BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Reutlingen

Foto: RTF.1
FDP zufrieden mit Ergebnis

"Wir sind natürlich erleichtert", sagt der Münsinger Europaabgeordnete Andreas Glück, FDP über die erste Prognose. "Das ist bisher noch eine Prognose, wir haben die Hochrechnung noch nicht, aber die Prognosen schauen schon mal ganz vielversprechend aus, unser erklärtes Ziel war es ja, dass wir im Europäischen Parlament unsere Sitze als SPD halten wollen, das scheint jetzt so zu gelingen, möglicherweise ist nach oben hin auch noch ein bisschen Spiel drin, dass wir möglicherweise mit einem Sitz mehr einziehen können, aber es ist noch zu früh, um das jetzt sagen zu können."

Zufrieden zeigten sich die Liberalen bei ihrer Wahlparty, zu der auch der Landesvorsitzende Michael Theurer gekommen war. Er sprach von einem respektablen Ergebnis in schweren Zeiten. "Wir wurden massiv angegriffen", sagte Theurer. "Überhaupt war ja der Wahlkampf auch geprägt durch massive verbale und teilweise auch körperliche Angriffe auf Kandidatinnen und Kandidaten, und das ist ja auch ein Angriff auf die Demokratie, und man muss mit Sicherheit auch gesamtgesellschaftlich noch mal überlegen, wie wir das anders gestalten."

Andreas Glück behält also seinen Sitz im Europaparlament. Die Reutlingerin Sarah Zickler, Platz zehn der Bundesliste, wird dagegen wie erwartet nicht ins Parlament einziehen. Sie bezeichnet das Ergebnis aber als ganz großen Erfolg. Für sie das wichtigste Ziel: Bürokratieabbau:

"Wir verfolgen ja das 1-in-2-out-System, sprich: eine neue Gesetzgebung rein, zwei raus. Das hat nicht nur den Vorteil, dass generell das ganze halbiert wird langfristig gesehen, sondern um zwei rauszuschmeißen müssen ja alle angeschaut werden, also haben wir natürlich die Hoffnung, dass noch mehr rausfliegt", so Zickler.

Doch jetzt ist bei der FDP erst mal Feiern und gut essen angesagt.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Donth fordert klare Konsequenzen Der Reutlinger CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Donth fordert klare Konsequenzen nach dem Terrorakt von Mannheim, bei dem ein Polizist ums Leben kam.
Foto: RTF.1
SPD-Politiker Hubertz und Rosemann nach desaströsem Europawahl-Ergebnis auf der Achalm Schon seit 20 Jahren existiert das Format „Politik und Wirtschaft im Dialog“. Dabei treffen sich im Hotel Restaurant Achalm Unternehmer mit Politikern unterschiedlicher Parteien. Die Gäste Nr. 140 und 141 kamen aus der SPD, genauer gesagt: aus der SPD-Bundestagsfraktion. Deren stellvertretende Vorsitzende Verena Hubertz und der Tübinger Bundestagsabgeordnete Martin Rosemann stellten sich kritischen Fragen, unter anderem zum desaströsen Ausgang der Europawahl.
Foto: RTF.1
Landesweites Endergebnis der Kommunalwahlen steht fest Das vorläufige landesweite Endergebnis der Kommunalwahlen in Baden-Württemberg steht fest - das gab Innenminister Thomas Strobl, CDU, jetzt bekannt.

Werbung:

Weitere Meldungen