BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Metzingen

Foto: RTF.1
Initiative #kaufimstädtle geht in die zweite Runde

Es ist ein Thema, mit dem sich derzeit viele Kommunen auseinandersetzen: Die Attraktivierung der Innenstädte. Reutlingen versucht es, und in Metzingen ist man im Jahr 2023 mit der Aktion #kaufimstädtle in dieser Hinsicht einen neuen Weg gegangen. Die Eventreihe der Metzingen Marketing Tourismus MMT und der Cityinitiative Metzingen CIM funktionierte dabei so gut, dass der Handelsverband Baden-Württemberg sie direkt mit dem Marketingpreis ausgezeichnet hat. Demnächst fällt der Startschuss für Runde zwei.

Attraktivierung und Frequenz in die Metzinger Innenstadt bringen. So formuliert Patrick Hubertz, seines Zeichens Erster Bürgermeister in Metzingen, auch im zweiten Jahr das Ziel der Eventreihe #kaufimstädtle, die im letzten Jahr einen echten Kaltstart hingelegt hatte.

"Die haben wir eigentlich 2023 als Testballon gestartet, mit wenigen Mitteln und kreativen Ideen. Und das Konzept hat sich so toll bewährt, dass wir jetzt dieses Jahr ganz bewusst in eine zweite Runde gehen" erklärte Hubertz.

Über den großen Erfolg des Projekts sei er erleichtert gewesen, gestand Hubertz. Denn jede Innenstadt sei individuell, ein Pauschalrezept für die Attraktivierung gebe es nicht.

Außerdem genüge es für eine attraktive Innenstadt nicht, nur die Läden zu haben. Es müsse auch ein Begleitprogramm her.

"Wir wollen begeistern und die Leute von uns begeistern. Wir möchten ihnen hier ein Angebot geben, dass sie ihren Aufenthalt genießen können – sei es durch die kulinarische Ergänzung, durch eine tolle Hintergrundmusik, durch eine Illumination" erläuterte Hubertz.

Stichwort Illuminationen: Mit Lichteffekten starten die Metzinger die diesjährigen Großveranstaltungen: "Das nächste Event wird am 26. April ein zusätzliches Late-Night-Shopping mit dem Fokus Innenstadt sein. Das steht unter dem Fokus: Metzingen blüht auf – Metzinger Hanami, wo wir viele Lichtilluminationen in der Innenstadt haben werden" so Hubertz.

Doch damit nicht genug. Weiter geht es dann mit einer After-Work-Party am 13. Juni auf dem Metzinger Marktplatz.

"Und dann werden wir am 26. Juli die Summer-City-Beats in der Innenstadt haben, unser zweites Late-Night-Shopping Event, das auch unter dem Motto: "Sonne, Musik, Wohlfühlen, Genießen" steht, um auch dort Frequenz in die Innenstadt zu bringen. Und dann als viertes Großevent werden wir nach langer Zeit wieder das Honky-Tonk Kneipenfestival nach Metzingen in die Innenstadt holen" ergänzt Hubertz.

Altbewährtes kommt 2024 zurück

Aber auch Veranstaltungen wie die verkaufsoffenen Sonntage, der Ermstalmarathon im Juli oder das Metzinger Weinlaubenfest im Spätsommer, die allesamt schon 2023 stattgefunden haben, soll es wieder geben.

Dazu soll es aber auch noch viele kleinere Aktionen, wie zum Beispiel Vorleseaktion, geben. Wer mitmachen will, kann sich auf der Website der MMT oder unter dem Hashtag #kaufimstädtle informieren. Anmeldungen für die Events sind nicht erforderlich, erklärte Hubertz. Jeder sei willkommen.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Europaweiter Protest der "Letzten Generation" Die Klimaaktivisten der „Letzten Generation“ haben für den 01. Juni zum Protest aufgerufen.
Foto: RTF.1
Europaweiter Klimastreik am 31. Mai Die Fridays for Future-Bewegung ruft am 31. Mai zu einem europaweiten Klimastreik auf.
Foto: RTF.1
Wahlkampf in Weiler: Norbert Lins (CDU) spricht über den Ländlichen Raum In zwei Wochen ist es soweit. Am 9. Juni sind auch die Menschen in der Region Neckar-Alb dazu aufgerufen, ihre Stimme für ihre politischen Vertreter im Europäischen Parlament abzugeben. Einer, der auf der Liste seiner Partei ganz vorne mit dabei ist, ist Norbert Lins. Der CDU-Mann kandidiert für eine weitere Amtszeit in Straßburg. Sein Wahlkampf hat ihn jetzt nach Rottenburg geführt.

Werbung:

Weitere Meldungen