BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Tübingen

Foto: RTF.1
Corona-Antikörpertest - Firma CeGaT stellt erste Ergebnisse vor

Seit Mitte Mai kann man sich bei der Tübinger Firma CeGaT auf Corona-Antikörper testen lassen - RTF.1 berichtete.

Heute hat die Firma gemeinsam mit Oberbürgermeister Boris Palmer die ersten Ergebnisse bekannt gegeben. Rund 7.000 Menschen hätten das Angebot von Cegat bisher wahrgenommen, so die Verantwortlichen.

Von 6776 durchgeführten Tests wurden -Stand Montag dieser Woche- 596 Personen positiv auf Antikörper getestet; das entspricht rund 8,8 Prozent.

Palmer bedankte sich beim den Mitarbeitern der Firma und betonte,  je mehr man über den Aufbau der Immunität in der Bevölkerung wisse, um so zielgenauer könne die Pandemieabwehr gestaltet werden.

CeGaT Geschäftsführer Dr. Dirk Biskup bedankte sich im Gegenzug beim OB und dem Land Baden-Württemberg für die erhaltene Unterstützung.

(Zuletzt geändert: Mittwoch, 27.05.20 - 16:37 Uhr   -   1002 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Möglichst viel Präsenzunterricht - Schule nach den Sommerferien Wie sieht der Alltag für die Schülerinnen und Schüler nach den Sommerferien aus? Vor dieser Frage stehen aktuell viele Eltern. Die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann hat heute in Stuttgart das Konzept ihres Ministeriums für den Unterricht nach den Sommerferien vorgestellt.
Foto: Pixabay
Pressefreiheit gestärkt - Bundesverfassungsgericht hebt Verurteilung eines Pressefotografen auf Pressefotografen und Journalisten muss es möglich sein, ohne Furcht vor Strafe unverpixeltes Bildmaterial an Redaktionen zu liefern. Das hat das Bundesverfassungsgericht jetzt entschieden. Es hob damit die Verurteilung eines Pressefotografen auf, der zuvor zu einer Geldstrafe verurteilt worden war.
Foto: RTF.1
IHK appelliert an Unternehmen Die IHK Reutlingen ruft Betriebe in der Region dazu auf weiter auszubilden.

Werbung:

Weitere Meldungen