BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Berlin/Reutlingen/Tübingen

Foto: Foto: CDU / Laurence Chaperon
Michael Donth und Heike Hänsel zum Rücktritt von CDU-Chefin

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer kündigte am Montagmorgen ihren Rücktritt vom Parteivorsitz an und verzichtet damit auch auf eine Kanzlerkandidatur. Für viele Fraktionsmitglieder kam diese Entscheidung unerwartet.

Wir haben mit dem Reutlinger Bundestagsabgeordneten der CDU, Michael Donth, in einem Telefoninterview gesprochen. Was er zu Kramp-Karrenbauers Entscheidung sagt:

"Es hat mich überrascht, wie wahrscheinlich so viele. Aber es ist natürlich eine sehr honorige Entscheidung. Sie sieht, dass es in der jetzigen Situation für die Zukunft der Union nicht funktioniert", erklärt Donth.

Erste Meldungen anderer Politiker erreichten uns im Laufe des Tages ebenfalls. So erklärte die Bundestagsabgeordnete der Linken, Heike Hänsel, dass die CDU-Vorsitzende keinen überzeugenden und vor allem umsetzbaren Vorschlag für das Verhalten der CDU in Thüringen durchsetzen konnte, der sich klar und eindeutig gegen rechts abgrenze und trotzdem eine Regierungsbildung ermögliche. Kramp-Karrenbauers Rückzug sei insofern nur konsequent, so Hänsel.

Michael Donth betonte allerdings, dass der Rücktritt nicht nur dem Eklat in Thüringen geschuldet sei.

"Wir müssen eben feststellen, dass es ihr nicht gelungen ist, beim Wähler, und das zeigen ja die Umfragen zu reüssieren und da anzukommen. Auch bei manchen in unserer Partei ist diese Stimmung da gewesen", erklärt der Bundestagsabgeordnete.

Auch der Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium Thomas Bareiß äußerte sich zum Rücktritt, seiner Fraktions-Chefin:

"Auch wenn die Lage schwierig ist so bin ich auch ein stückweit stolz darauf, dass die CDU klar und deutlich sich von AfD und Linken abgrenzt. Weder eine Höcke AfD, die unumstritten außerhalb unserer demokratischen Grundordnung steht noch eine Linke, die in weiten Teilen die DDR Zeit verherrlicht und im Kern eine andere Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung möchte ist für uns ein Partner. Diese klare Haltung würde ich mir auch von SPD und Grüne wünschen," erklärt Bareiß in einer einer Pressemitteilung.

Das Rennen um die Nachfolge sei damit eröffnet, so Donth weiter. Den Posten als Verteidigungsministerin will Kramp-Karrenbauer behalten. Auch auf Wunsch von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Freitag, 28. Februar 2020
05:39 Frauen-Union-Chefin Widmann-Mauz sucht Kandidatin für CDU-Vorsitz
Die Tübinger Bundestagsabgeordnete Annette Widmann-Mauz, Chefin der Frauen-Union, sucht eine Kandidatin für den CDU-Vorsitz. Das berichtet die Bild-Zeitung. Bislang bewerben sich drei Männer für das Führungsamt. [Weiterlesen]
Montag, 24. Februar 2020
09:23 Parteivize Strobl plädiert für Teamlösung an CDU-Spitze
Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl spricht sich für eine Teamlösung an der CDU-Parteispitze aus. Eine "Formation" aus mehreren Interessenten wäre das Beste, sagte der CDU-Parteivize und Landeschef. Heute berät die Partei die Führungsfrage in Berlin - und die Regierungskrise in Thüringen. Hier stellt Strobl klar: Keine CDU-Unterstützung für die Linkspartei. [Weiterlesen]
Montag, 10. Februar 2020
15:54 Michael Donth und Heike Hänsel zum Rücktritt von CDU-Chefin
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer kündigte am Montagmorgen ihren Rücktritt vom Parteivorsitz an und verzichtet damit auch auf eine Kanzlerkandidatur. Für viele Fraktionsmitglieder kam diese Entscheidung unerwartet. [Weiterlesen]
Freitag, 08. November 2019
00:06 Vertrauensvorschuss für Merz, CDU-Chefin mit geringster Zustimmung bei Kanzlerfrage
42 Prozent der für den DeutschlandTrend befragten Bundesbürger halten Friedrich Merz für einen guten Kanzlerkandidaten. Noch einmal so viele, 43 Prozent, meinen allerdings das Gegenteil. Die übrigen 15 Prozent haben entweder keine Angaben gemacht, können es nicht beurteilen oder kennen Friedrich Merz nicht. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer kommt schlechter weg. [Weiterlesen]
Donnerstag, 24. Oktober 2019
09:35 Erster CDU-Kreisverband fordert Mitgliederbefragung zu Kanzlerkandidatur
Eine Mitgliederbefragung soll entscheiden, wen die Union als Kanzlerkandidatin oder -kandidaten aufstellt. Das fordert der CDU-Kreisverband Esslingen in einem Antrag für den Bundesparteitag im November. Offenbar ist es der erste Antrag dieser Art eines CDU-Kreisverbands. [Weiterlesen]
Montag, 10. Dezember 2018
16:49 Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer - Stimmen aus der Region
Nach einem aufreibenden parteiinternen Wahlkampf und den acht Regionalkonferenzen ist mit einem knappen Ergebnis Annegret Kramp-Karrenbauer, kurz AKK, zur neuen CDU-Parteivorsitzenden gewählt worden. Es bleibt abzuwarten, wie und wo die neue Vorsitzende ihre Schwerpunkte legen wird und ob die ehemalige CDU-Generalsekretärin das Merz-Lager integrieren kann. Bei vielen Abgeordneten der CDU in Baden-Württemberg herrscht jedenfalls Katerstimmung. [Weiterlesen]
Samstag, 08. Dezember 2018
15:29 Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue CDU-Parteivorsitzende
Die Entscheidung ist gefallen: CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer löst Angela Merkel als CDU-Parteivorsitzende ab. Das zeigt vor allem eines, dass eine knappe Mehrheit der CDU-Mitglieder Merkels Kurs auch weiterhin unterstützt. [Weiterlesen]

12:45 Reaktionen auf neue CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer
Die Delegiertern beim CDU-Parteitag in Hamburg haben Annegret Kramp-Karrenbauer ist zur neuen CDU-Vorsitzenden gewählt. So reagiert die Politik in der Region auf die neue Merkel-Nachfolgerin an der CDU-Spitze - Von Zustimmung bis Entsetzen. [Weiterlesen]
Dienstag, 04. Dezember 2018
21:23 Baden-Württembergische Initiative will Friedrich Merz als CDU-Parteichef
Baden-Württembergische Initiative will Friedrich Merz als CDU-Parteichef [Weiterlesen]
Montag, 29. Oktober 2018
10:32 Merkel verzichtet auf erneute Kandidatur - Hoffnungsträger Friedrich Merz für Parteivorsitz bereit
EILMELDUNG: CDU-Parteivorsitzende Merkel verzichtet auf erneute Kandidatur für den CDU-Parteivorsitz. Hoffnungsträger Friedrich Merz für Kadidatur für Parteivorsitz bereit. [Weiterlesen]

(Zuletzt geändert: Montag, 10.02.20 - 16:58 Uhr   -   1296 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Online-Petition zur Erweiterung der Entschädigungsregelung Dr. Joachim Streit (Freie Wähler), Landrat des Eifelkreises Bitburg-Prüm (Rheinland-Pfalz, 98.561 Einwohner) hatte von der Bundesregierung eine Erweiterung der Entschädigungsregelung für alle betroffenen Betriebe gefordert, die durch die Rechtsverordnungen der Länder Corona bedingt schließen mussten.
Foto: Pixabay.com
Gutes Abitur trotz Corona Die diesjährigen Abiturienten haben trotz der außergewöhnlichen Bedingungen im Corona-Schuljahr ein gutes Abitur abgelegt, heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.
Foto: Bild von Gerd Altmann aud Pixabay
Spahn fordert Corona-Testpflicht Baden-Württemberg ist Medienberichten zufolge mit am stärksten betroffen von steigenden Coronavirus-Neuinfektionen. Vor allem die Sommerzeit bringt ein erhöhtes Risiko mit sich, wenn Reisende wieder heimkehren. Deshalb fordert Gesundheitsminister Jens Spahn nun eine Testpflicht für Reiserückkehrer.

Werbung:

Weitere Meldungen