BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

London

Foto: (c) Hanna Klarner
Der erste Schnee seit Jahren: London im Ausnahmezustand

28. Februar 2018 Es sind zwar nur wenige Zentimeter Schnee, die ganz unvermittelt in London gefallen sind. Es ist aber der erste Schnee seit Jahren und London bereitet sich auf den Ausnahmezustand vor.

Menschen fotografieren staunend mit ihren Handys den Schneefall in London. Der Verkehr ist teilweise lahmgelegt: Es sind bislang zwar nur wenige Zentimeter Schnee, die auf Londons Straßen und Gehwege liegen. Und für die schneefallgewohnte Bewohner in Deutschland wäre das nicht besonders erwähnenswert.

Für die englische Metropole ist es aber ein seltenes Ereignis: Auf schnelles Streuen und Räumen sind Stadtverwaltung und Haushalte offenbar nicht eingestellt. Gehwege und Straßen sind glatt. Zugverbindungen fallen aus, Busse fahren unregelmäßig; manche Busstationen sind offenbar geschlossen. Londons Flughäfen warnen vor Verspätungen. Unternehmen bereiten sich auf Personalausfälle vor: Ausnahmezustand in London.

Die Wettervorhersage warnt derweil vor weiteren starken Schneefällen und Wetterlagen in London und Großbritannien. Verantwortlich ist das europaweite Sturmtief Emma. (KM)


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto:  DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH/jl
Erste Kelchstütze des künftigen Stuttgarter Hauptbahnhofs betoniert 700 Kubikmeter - so viel Beton ist am Wochenende in die Schalung der ersten Kelchstütze des künftigen Stuttgarter Hauptbahnhofs geflossen. Gut 100 Betonmischer-Ladungen wurden angeliefert.
Foto: Pixabay.com
Bundesregierung will Binnenschiffahrt beim Klimaschutz beistehen Neckar, Rhein, Donau: Wo Schiffe fahren, ist auch viel Ruß in der Luft. Die Bundesregierung will Binnenschiffern bei der stockenden Umrüstung auf klimaschonende Motoren entgegenkommen. "Es gibt Förderprogramme zur Umrüstung. Leider werden sie noch nicht so angenommen, wie wir uns das wünschen", sagt der Maritime Koordinator der Bundesregierung, Norbert Brackmann (CDU).
Foto: RTF.1
SPD-Außenpolitiker Nils Schmid warnt vor neuem Wettrüsten Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Nils Schmid, warnt wegen des angekündigten Rückzugs der USA aus dem INF-Abrüstungsvertrag vor einem neuen Wettrüsten: "Das ist ein Rückfall in längst überwunden geglaubte Zeiten."

Werbung:

Weitere Meldungen