BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Christian Lindner, FDP (Quelle: BWeins)
FDP-Chef Christian Lindner will europäische Grenzschutzpolizei und Flüchtlings-Obergrenzen Christian Lindner meets Uni Tübingen. Unter diesem Motto hat der Vorsitzende und Spitzenkandidat der FDP im Rahmen des Wahlkampfs am Donnerstag vor Studentinnen und Studenten gesprochen. In Umfragen ist die FDP derzeit bundesweit bei acht Prozent, hat also gute Chancen, im Dezember in den Bundestag einzuziehen. Vor seinem Auftritt hat RTF.1 ein Gespräch mit dem nordrhein-westfälischen Politiker aufgezeichnet, das am Sonntag ausgestrahlt werden soll.

Justizia (Quelle: pixelio.de - Lupo) Foto: pixelio.de - Lupo
Entlassung rechtens - Verwaltungsgericht Sigmaringen weist Klage von vier Soldaten ab Nach den Vorkommnissen in der Pfullendorfer Staufer-Kaserne, um fragwürdige Aufnahmerituale, waren vier Soldaten entlassen worden - zu Recht, wie gestern das Verwaltungsgericht Sigmaringen feststellte.

Schloss Heidelberg (Quelle: pixabay.com)
William und Kate besuchen heute Heidelberg - Hier sieht man das Prinzenpaar Prinz William und seine Frau Kate besuchen heute Heidelberg - inklusive Ruderrennen auf dem Neckar. In der Altstadt und an weiteren Orten gelten verstärkte Sicherheitsvorschriften. Wo man das royale Paar mit den Kindern Charlotte und George - sehen kann? Hier ein Überblick.

Volkswagen-Emblem (Quelle: pixabay.com)
Pläne zu Notfall-Vorständen bei VW, Audi, Porsche wegen möglicher Anklagen Die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen die Autohersteller Volkswagen, Audi und Porsche könnten zu kurzfristigen Neubesetzungen im Vorstand führen. Der Aufsichtsrat diskutiere über Ersatzkandidaten für den Fall, dass es zu Anklagen gegen einzelne Vorstände komme, berichtet das manager magazin.

53 Straftaten: Polizei zieht Bilanz Nach dem Schorndorfer Straßenfest hat die Polizei Aalen Medienberichte relativiert, wonach die Ereignisse mit ähnlichen Vorkommnissen in der jüngeren Vergangenheit in Deutschland, insbesondere der Silvesternacht in Köln vergleichbar gewesen wären.

Schmiererei Schorndorf (Quelle: Polizei)
Übergriffe beim Stadtfest Schorndorf schwerwiegender als bislang bekannt Die Krawalle auf dem Stadtfest von Schorndorf waren offenbar schwerwiegender als zunächst bekannt. Neun Sexual-Delikte angezeigt worden, mehr als bislang bekannt. Die Polizei hat eine aktuelle Bilanz ihrer Ermittlungen zu dem Krawallen in Schorndorf vorgelegt. 53 Straftaten wurden nach dem eskalierten Fest zur Anzeige gebracht.

Gewitter (Quelle: BWeins)
Hohentwielfestival in Singen wegen starken Unwetters abgebrochen In Singen ist am Abend das Hohentwielfestival wegen eines starken Unwetters abgebrochen worden. Amy McDonald musste ihren auftritt beenden. Die Räumung des Geländes verlief laut Polizei ruhig.

Tablets in der Schule (Quelle: BWeins)
Baden-Württemberg soll digitale Leitregion werden "Die Digitalisierung verändert die Welt. Baden-Württemberg hat eine Strategie dazu entwickelt. Es gibt sie seit heute." Mit diesen Worten kündigte der stellvertretende Ministerpräsident und Digitalisierungsminister Thomas Strobl am Dienstag das an, was von Anfang an als großer Wurf der grün-schwarzen Landesregierung geplant war. Das Ergebnis: Das Land gibt rund eine Millarde Euro für Digitalisierungsprojekte bis zum Jahr 2021 aus - dreimal so viel wie ursprünglich im Koalitionsvertrag geplant. Ziel ist es, Baden-Württemberg zur digitalen Leitregion zu machen.

Euro-Banknoten (Quelle: pixabay.com)
Opposition kritisiert Stellenzuwachs in Ministerien Die Opposition wehrt sich gegen Pläne der Landesregierung, die Anzahl der Stellen in den Ministerien um 2.400 aufzustocken.

Mercedes-Stern auf Hauptbahnhof Stuttgart (Quelle: BWeins)
Daimler bessert nach / DUH klagt Der Stuttgarter Autobauer Daimler will jetzt europaweit drei Millionen Diesel-Fahrzeuge nachbessern - Kostenpunkt: rund 220 Millionen Euro.

Schloss Heidelberg (Quelle: pixabay.com)
Royaler Besuch erwartet Heidelberg bereitet sich derzeit auf hohen Besuch vor: Am Donnerstag besuchen Prinz William und seine Frau Kate die Universitätsstadt am Neckar.



Foto: pixelio.de - Andreas Hermsdorf Foto: pixelio.de - Andreas Hermsdorf
Steuerzahler arbeiten ab heute für ihren eigenen Geldbeutel Nach Berechnungen des Bundes der Steuerzahler (BdSt) arbeiten die Bürger und Betriebe ab heute wieder für ihr eigenes Portemonnaie. Das gesamte Einkommen, das die Steuer- und Beitragszahler vor diesem Datum erwirtschaftet haben, wurde rein rechnerisch an den Staat abgeführt. Damit liegt die Volkswirtschaftliche Einkommensbelastungsquote im Jahr 2017 bei voraussichtlich 54,6 Prozent - diese Quote sei so hoch wie noch nie. Von jedem verdienten Euro bleiben also nur 45,4 Cent zur freien Verfügung übrig.
Foto: RTF.1
Sehr wahrscheinlich keine Fahrverbote In Stuttgart soll es im kommenden Jahr voraussichtlich kein Fahrverbot geben. Darauf hat sich jetzt die grün-schwarze Landesregierung geeinigt. Bedingung ist allerdings, dass ältere Diesel wirksam nachgerüstet werden können.
Foto: pixelio.de - Erwin Lorenzen Foto: pixelio.de - Erwin Lorenzen
Nach Randale beim Stadtfest Die Gewalt-Exzesse und die sexuellen Belästigungen beim Stadtfest in Schorndorf haben ein politisches Nachspiel.

Weitere aktuelle Nachrichten

"Unterwegs in Sachen Bildung" - Kultusministerin an den Wurzeln ihrer Politik "Klassentreffen" - für die meisten bedeutet das alte Schulkameraden und Freunde wieder zu treffen und gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen. Für Kultusministerin Susanne Eisenmann bedeutet es Präsenz zu zeigen an den Schulen im Land, sich ein unverfälschtes Bild von den Sorgen und Nöten der Lehrer, Schüler und Eltern zu machen und sich danach auf Lösungssuche zu begeben. "Unterwegs in Sachen Bildung" war sie gestern in Tübingen und Reutlingen zu Gast.
Verbraucherzentrale verklagt Volksbank Reutlingen wegen Minuszinsen Beim Landgericht Tübingen ist eine Klage der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gegen die Volksbank Reutlingen eingegangen.
Nach Amok-Alarm: Polizei sucht weiter nach Verdächtigen Eine verdächtige Wahrnehmung an einem Berufsschulzentrum in der Steinbeisstraße hat am Montagmorgen zu einem Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften geführt.

Werbung:

Weitere Meldungen