BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Tübingen

Foto: RTF.1
Mey Generalbau Triathlon wirft seine Schatten voraus

Er ist eines der großen jährlich stattfindenden Sportereignisse in Tübingen: Der Mey Generalbau Triathlon. Am 21. Juli heißt es sowohl für Hobby-Athleten als auch für die Profis wieder: Schwimmen, Rad fahren, Laufen. Wie die Vorbereitungen laufen und wie die Strecke in diesem Jahr aussieht - darüber haben unter anderem Vertreter des Titelsponsors und aus dem Organisationsteam im Vorfeld des Events gesprochen.

In knapp zwei Wochen kocht der Neckar in Tübingen buchstäblich wieder. Noch mehr Radfahrer als sonst werden auf den Straßen unterwegs sein und in der Altstadt wird gleichermaßen angefeuert wie gelaufen.

Und das alles noch ein bisschen größer als im Vorjahr. Entsprechend gut ist die Stimmung bei Organisationsleiter Moritz Lange schon jetzt.

"Die Vorfreude ist groß, vor allem weil wir super Teilnehmenden und Meldezahlen haben. Das gibt einem natürlich viel Motivation, dann auch alles anzupacken. Und auch ansonsten sind wir auf einem echt guten Weg, dadurch dass wir wirklich viel aus dem letzten Jahr übernehmen konnten und sich viel eingespielt hat" so Lange.

Auch bei Geschäftsführer Achim Mey vom Titelsponsor Mey Generalbau ist die Vorfreude gut zwei Wochen vorher bereits groß.

"Nachdem letztes Jahr quasi die „Nach-Corona-Premiere" auf ganzer Linie funktioniert hat und wir wieder mit einem ganz tollen Sportfest belohnt wurden – auch bei aller bestem Wetter. Die Vorfreude ist groß, und wir zählen schon herunter" freute sich Mey.

Ebenso groß wie die Vorfreude bei den Beteiligten ist aber auch das Event selbst. Auch die Stadt selbst befindet sich deshalb in gewisser Weise im Ausnahmezustand.

"Wir haben viele Straßensperrungen. Wir haben in der Altstadt viele Laufstrecken, wo die Passanten anders geleitet werden müssen und wir haben eben ein Ereignis, dass von sehr früh morgens bis relativ weit in den Nachmittag reicht. Das ist Vorbereitung, Kommunikation und Abstimmung das A und O" erläuterte Ordnungsamtsleiter Lukas Haderlein.

Tübingen sei aber gut darauf eingestellt, und auch die Bevölkerung nehme das Event an, so Haderlein weiter. Insgesamt erwarten die Veranstalter etwa 1.300 Teilnehmer – die meisten seit dem Jahr 2016.

Teilnehmer messen sich in drei Disziplinen

Diese teilen sich auf insgesamt drei Disziplinen auf. Der thallos Olympischen Distanz über 1.500 Meter Schwimmen, gut 40 Kilometer Rad fahren und knapp zehn Kilometer Laufen. Etwa halb so lang ist die SUZUKI Sprintdistanz und für diejenigen, die noch am Anfang ihrer Triathlon-Karriere stehen gibt es in diesem Jahr die Schnupperdistanz. Bei der Streckenführung gibt es – zumindest in einer Disziplin – eine Veränderung.

"Die Schwimm- und Radstrecken bleiben eigentlich genau gleich. Das ist auch schon seit vielen Jahren so. Wir haben ein bisschen die Tradition, die Laufstrecke anzupassen. Das haben wir jetzt wirklich schon häufig gemacht, weil es da immer noch ein bisschen was zu optimieren gilt. So ist es auch dieses Jahr. So ist es auch dieses Jahr. Wir verlängern die Laufrunde ein bisschen, bleiben aber trotzdem in der Altstadt und auf der Neckarinsel" erläuterte Lange.

Dadurch sind jetzt weniger Runden zu laufen und man habe die Straßensperrungen reduzieren können, erklärte Lange weiter.

Am Nachmittag steigt auf der gleichen Strecke das Frauen- und Männerrennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga.

"Da ist die Meldung noch nicht abgeschlossen. Die Teams melden sich – glaube ich – zwei Wochen vor der Veranstaltung. Es sind aber in den letzten Jahren immer namhafte Starter dabei gewesen, international wie national. In diesem Jahr wird – das ist zumindest schon angekündigt worden – der Sieger vom letzten Jahr wieder dabei sein, der Simon Westermann aus der Schweiz" so der Geschäftsführer der Deutschen Triathlon gGmbH, Matthias Zöll.

Daher erwartet er auch in diesem Jahr wieder ein spannendes Rennen. Kurzentschlossene können sich noch bis zum 10. Juli für den Mey Generalbau Triathlon anmelden. Lediglich die Olympische Distanz ist bereits ausverkauft, in den beiden anderen gibt es noch freie Plätze. Außerdem werden noch Helfer rund um das Event gesucht. Alle weiteren Infos zum Event am 21. Juli gibt's im Internet unte rwww.mey-generalbau-triathlon.com.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: Pixabay.com
Familientragödie: Drei Tote, zwei Schwerverletzte Bei einer innerfamiliären Auseinandersetzung in Albstadt-Lautlingen sind am Sonntagmittag drei Menschen ums Leben gekommen. Zwei weitere wurden schwerverletzt. Ein Polizeisprecher bestätigt gegenüber RTF.1 entsprechende Medienberichte.
Foto: RTF.1
Mehrere Tote & Verletzte in Lautlingen: Täter tötet Familienmitglieder Mehrere Tote & Verletze bei Familiendrama in Lautlingen: Der Täter soll mehrere Familienmitglieder getötet haben, darunter zwei Kinder. Bei dem Täter soll es sich um einen Jäger handeln. Was bisher bekannt ist:
Foto: RTF.1
Cem Özdemir äußert sich zur Spitzenkandidatur Seit Monaten wird darüber spekuliert, wer bei der nächsten Landtagswahl 2026 zur Spitzenkandidatur antreten und möglicher Nachfolger von Winfried Kretschmann wird.

Werbung:

Weitere Meldungen