BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Reutlingen

Foto: RTF.1
Reutlinger Fertighaushersteller bekommt Solaranlagen aus Hannover

Der Fertighaushersteller SchwörerHaus hat eine Partnerschaft mit der Firma enercity abgeschlossen.

Der Energiedienstleister aus Hannover liefert bundesweit Photovoltaik-Anlagen. Jetzt also auch an den Fertighaushersteller. Den Reutlingern waren bei der Auswahl zwei Dinge besonders wichtig gewesen.

SchwörerHaus-Geschäftsführer Johannes Schwörer dazu: "Zur Zeit gibt es eigentlich zwei große Themen. Zum einen: Bekomme ich überhaupt eine Photovoltaikanlage, da die Industrie Lieferengpässe hat? Und zweitens: Bekomme ich einen Handwerker, der die Anlage installiert? Die dritte Frage ist dann die nach dem Preis."

Vor einigen Monaten sei der Kontakt durch einen Vertriebsleiter des Schwörerhauses zustande gekommen. Das Angebot erfülle die Aspekte, die SchwörerHaus gefordert hatte.

"Wir bieten den Kunden grundsätzlich den Kauf der Anlage an. Was aber eine Besonderheit ist dass die Anlagen auch gepachtet werden können. Das ist zwar nicht die große Innovation, aber ein Angebot, das wir machen um dem Kunden die große Investition abzunehmen" erläuterte die enercity-Geschäftsführerin, Alexandra Lorenz.

Somit könne man auch dann auf eine Photovoltaikanlage zurückgreifen, wenn man sich den Kauf nicht direkt leisten kann.

Zuvor waren die Anlagen von externen Lieferanten angeliefert worden, was nicht immer reibungslos funktioniert habe.

Laut Schwörer profitieren vor allem zwei Kundengruppen von dem Deal: "Wir haben zwei Themen an die es sich richtet. Einmal an Neubaukunden, die zum Bau von Photovoltaikanlagen verpflichtet sind. Aber zum zweiten wollen wir auch unseren Bestandskunden die Möglichkeit geben, auf Batteriespeicher und Photovoltaikanlagen zu setzen."

Immerhin 43.000 Kunden seien es, die davon angesprochen werden, so Schwörer. Das Ziel für das kommende Jahr sei es, die 1000 Anlagen, die von enercity kommen, in die eigenen Häuser zu integrieren.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Entfernung von Graffiti in der Innenstadt Wie die Stadt Tübingen mitteilt, werden am 6. und am 7. Februar die Kommunalen Servicebetriebe der Stadt die Graffiti an der Mauer in der Germanenstaffel zwischen Neckarbrücke und Österberg entfernen.
Foto: Stadt Balingen
Neuer Top-Partner für die Gartenschau Die Firma Blickle Räder+Rollen aus Rosenfeld steigt als neuer Top-Partner bei der Gartschau Balingen ein.
Foto: RTF.1
Neue Studie untersucht Nebenwirkungen von Covid-19-Impfungen Ein Forschungsteam des Universitätsklinikums Tübingen und des Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Instituts Reutlingen haben eine gemeinsame Studie zu den Nebenwirkungen von Covid-19-Impfungen durchgeführt.

Werbung:

Weitere Meldungen