BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Tübingen

Foto: RTF.1
Landtagsabgeordnete Lede Abal und Seemann besuchen das LTT

Wie geht es dem Landestheater Tübingen im Sommer 2022 ? Davon wollten sich die beiden baden-württembergischen Landtagsabgeordneten Daniel Lede Abal und Stefanie Seemann diese Woche ein Bild machen. Wir von RTF.1 haben die zwei Grünen-Politiker bei ihrem Theaterbesuch begleitet.

Zum Blick hinter die Kulissen und für einen regen Austausch mit den Verantwortlichen des Hauses war der Tübinger Landtagsabgeordnete Daniel Lede Abal in Begleitung von Parteikollegin Stefanie Seemann am Donnerstagvormittag ins Landestheater Tübingen gekommen.

Beziehung zu Besuchern wieder herstellen

"Wir haben hier in Tübingen ein Landestheater, das Bedeutung hat, weit über die Grenzen der Stadt hinaus", so Lede Abal, "und es geht ja jetzt um die Frage: wie stellen sich unsere Landestheater auf für die Situation nach Corona? Wie schafft man wieder die Beziehung zu den Besuchern?"

Nach den Kultur–Lockdowns der vergangenen zwei Jahre gilt es nun, die Menschen wieder in die Kultureinrichtungen und Spielstätten zu holen. Darin waren sich die Anwesenden einig, darunter auch LTT Verwaltungsdirektorin Dorothee Must und Chef-Dramaturg Adrian Herrmann. Das gelänge insbesondere durch die Öffnung der Häuser, so Seemann.

Land unterstützt LTT

Es sei beeindruckend, wie das Landestheater Tübingen mit den gegenwärtigen Herausforderungen umgehe, betonte Seemann, die in der Landtagsfraktion unter anderem für Kunst und Kultur im Ländlichen Raum zuständig ist. Aufgabe der Politik sei es gegenwärtig, die Spielstätten verlässlich bei ihren Konzepten zu unterstützen, erklärte Lede Abal.

Dorothee Must ergänzte: "Wir müssen wieder ins Arbeiten kommen, wir müssen wieder in Kontakt kommen mit unserem Publikum." Das sei leichter, wenn man sich nicht gleichzeitig Sorgen um die Finanzierung machen müsse - "insofern sind wir sehr froh über das Land Baden-Württemberg als verlässlichen Partner."

In Kontakt mit dem Publikum tritt das LTT in Kürze im Rahmen des Sommertheaters. Spielspätte wird das Bahngelände gegenüber vom Festplatz sein, so Verwaltungsdirektorin Must.

Das Stück mit dem Titel „Fünf vor High Noon" bietet laut Must einen unterhaltsamen, intelligenten und witzigen Theaterabend. Premiere ist am 7. Juli. Weitere Infos finden Interessierte auf der Website des Theaters.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Vom Baden in Flüssen wird abgeraten Das Baden in Flüssen ist zwar grundsätzlich nicht verboten, wird aber nicht empfohlen. Das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises, das auch für Heidelberg zuständig ist, hat vom Baden im Neckar abgeraten.
Foto: RTF.1
Programm "SchwimmFidel" wird verlängert Die Landesregierung verlängert das Pilotprogramm „SchwimmFidel - ab ins Wasser§ um ein Jahr.
Foto: RTF.1
Bernd Engler wird Präsident der Stiftung Weltethos Der derzeitige Rektor der Universität Tübingen Bernd Engler wird ab Oktober neuer Präsident der Stiftung Weltethos.

Werbung:

Weitere Meldungen