BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Landkreis Tübingen

Foto: pixelio.de - H.D. Volz Foto: pixelio.de - H.D. Volz
Arzt soll Impfpässe gefälscht haben

Ein niedergelassener Arzt im Kreis Tübingen soll Impfungen in Impfpässen dokumentiert haben, obwohl er diese nicht verabreicht hat. Deswegen ermitteln nun die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Kriminalkommissariat Tübingen wegen des Verdachts des Ausstellens unrichtiger Gesundheitszeugnisse und des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

Der Arzt war aufgrund von Zeugenhinweisen in Verdacht geraten. Als dieser sich erhärtete, wurden seine Privat- und Praxisräume durchsucht. Auch die Wohnungen von Leuten, die die gefälschten Impfpässe erhalten haben, wurden durchsucht. Die Kriminalbeamten beschlagnahmten umfangreiches Beweismaterial, welches nun ausgewertet wird.

Beim Durchsuchen stießen die Ermittler außerdem auf erhebliche hygienische Mängel in der Arztpraxis. Bis diese behoben sind, haben die zuständigen Behörden über eine Schließung verfügt.

(Zuletzt geändert: Mittwoch, 12.01.22 - 10:59 Uhr   -   959 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Projekt "Perspektiven entwickeln" Die neue Bundesregierung hat angekündigt Zuwanderung aus dem Ausland künftig gut und verantwortlich zu gestalten.
Foto: RTF.1
Corona-Impfungen kosten über eine Milliarde Euro Die Kosten für Impfungen gegen das Corona-Virus belaufen sich in Baden-Württemberg im Jahr 2021 auf rund eine Milliarde Euro.
Foto: RTF.1
Verstärkte Kooperation zwischen Höhenfreibad und Alb-Bad Erzieher, Krankenpfleger, Handwerker - alles Berufe, von denen weithin bekannt ist, dass hier Fachkräftemangel herrscht. Aber auch im Bäderwesen gibt es zu wenig Personal. Deshalb sei es in diesem Bereich wichtig, zusammenzuarbeiten, betonen der Bad Uracher Bürgermeister Elmar Rebmann und der Bürgermeister von Westerheim, Hartmut Walz. Die beiden Kommunen haben nun eine verstärkte Kooperation zwischen dem Höhenfreibad Bad Urach und dem Alb-Bad in Westerheim beschlossen.

Werbung:

Weitere Meldungen