BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Reutlingen

Foto: RTF.1
Umfrage zur Bundestagswahl

Es sind noch genau elf Tage bis zur Bundestagswahl. Doch wie sieht es eigentlich mit der Entscheidungsfindung bei den Bürgern so aus? Um das herauszufinden haben wir uns in der Reutlinger Innenstadt einmal umgehört.

Besonders auffällig: eindeutige Entscheidungen fielen den Menschen offenbar schwer. So berichtet eine Dame, dass sie nicht wisse, wem man trauen oder glauben könne. Ein junger Mann will nochmals intensiv seine Standpunkte mit denen der Parteien vergleichen, ein älter Herr will wohl CDU wählen, weil er das bisher immer getan habe.

Manche hätten sich aber auch schon entschieden oder bereits per Briefwahl gewählt. Über ihre Entscheidung, wen sie gewählt habe, berichtet eine Frau: Das kleinere Übel. Ihrer Meinung nach spiegele die Politik das wieder, was gerade in unserer Gesellschaft los sei: nach dem Motto „Ich bin wichtig und der Rest muss irgendwie gucken".

Ein anderer Mann erzählt uns ausführlich was er von den aktuellen Parteien und Kanzlerkandidaten halte. Er habe sich dafür entschieden, eine Koalition aus Rot-Rot-Grün zu unterstützen.

Die Umfrage zeigt: die Gefühle sind gemischt. Wer bei wem sein Kreuzchen letztendlich macht, wird sich dann spätestens in elf Tagen zeigen.

(Zuletzt geändert: Mittwoch, 15.09.21 - 15:55 Uhr   -   394 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Olaf Scholz sagt Wahlkampftermine ab Der SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz musste am Montag zwei Wahlkampfveranstaltungen in Baden-Württemberg absagen.
Foto: pixabay.com
Aktion Pendlerbrezel Im Rahmen der Aktion „Pendlerbrezel“ können sich Fahrradfahrer noch bis zum 24. September bei vielen Bäckereien in der Region eine Gratisbrezel ergattern.
Foto: RTF.1
"Mist, die versteht mich ja!" Florence Brokowski-Shekete über ihr Leben als Schwarze Deutsche Florence Brokowski-Shekete wurde als Kind nigerianischer Eltern in Hamburg geboren. Nachdem sie bei einer Pflegemutter in Buxtehude aufgewachsen war, nahmen ihre Eltern sie mit nach Nigeria - ein Land, das sie nicht kannte. So kehrte sie mit zwölf Jahren wieder nach Deutschland zurück - allein. Über ihre Erfahrungen als Schwarze Deutsche hat sie ein Buch geschrieben - mit dem Titel „Mist, die versteht mich ja!“ Und jetzt hat sie in der Reutlinger Stadtbibliothek daraus vorgelesen.

Werbung:

Weitere Meldungen