BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Baden-Württemberg

Foto: Pixabay
Digitaler Impfpass ab Montag

Ab Montag, den 14. Juni werden in den baden-württembergischen Impfzentren nach der Zweitimpfung digitale Impfnachweise ausgegeben.

Diese können durch einen QR-Code von Smartphone-Apps ausgelesen werden. Der gelbe Impfpass aus Papier müsse dann nicht mehr mitgeführt werden, teilt das Gesundheitsministerium mit. Bürger, die bereits beide Impfungen in den Impfzentren erhalten haben, bekommen den digitalen Impfnachweis in den nächsten Wochen automatisch per Post zugeschickt. Wer seine Impfungen beim Hausarzt erhalten hat, kann für die nachträgliche Ausstellung eine Apotheke aufsuchen.

Der parlamentarische Staatssekretär aus dem Zollernalbkreis, Thomas Bareiß, betont, dass es ein tolles Zeichen und eine gute und effiziente Abstimmung in der EU sei, dass man den digitalen Impfpass in einer vergleichbar schnellen Zeit in ganz Europa umgesetzt habe. Dies würde künftig vieles vereinfachen, beispielsweise das Reisen.

(Zuletzt geändert: Freitag, 11.06.21 - 12:41 Uhr   -   659 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Pascal Kober als stellv. FDP-Landesvorsitzender wiedergewählt Der Reutlinger Bundestagsabgeordnete der FDP, Pascal Kober, ist auf dem Landesparteitag in Stuttgart in seinem Amt als stellvertretender Landesvorsitzender der baden-württembergischen FDP bestätigt worden.
Foto: RTF.1
Neuartiger Corona-Impfstoff für Patienten mit Krebs oder Immunschwäche Am Universitätsklinikum Tübingen startet in diesen Tagen die klinische Erprobung eines eigenentwickelten Impfstoffs gegen Corona, der speziell für Patienten mit Antikörpermangel konzipiert ist. Dazu gehören beispielsweise Patienten mit Krebserkrankungen und Immunschwäche.
Foto: RTF.1
Verwendung der Luca-App jetzt auch im Bus möglich Luca fährt jetzt TüBus! In Tübingen startet die freiwillige Kontaktnachverfolgung per App im ÖPNV.

Werbung:

Weitere Meldungen