BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Finanzierungsplan vorgestellt - Zweckverband RegionalStadtbahn Neckar-Alb kommt zusammen

Am 1. Dezember wurde die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Regional-Stadtbahn Neckar-Alb abgehalten.

Die am Projekt "Regionalstadtbahn" beteiligten Partner verständigten sich bei der Versammlung unter anderem über die Aufteilung der anfallenden Kosten für das Jahrhundertprojekt.

Das Ziel in der Region – Neckar-Alb für die kommenden Jahre lautet weg von der Straße und rauf auf die Schiene. Ein Projekt das die Verkehrswende vorantreiben und unterstützen soll ist das Projekt: "Regional-Stadtbahn- Neckar-Alb".

Wie die Finanzierung der Stadtbahn aussehen soll, wurde Anfang Dezember in der Verbandsversammlung des Zweckverbandes beratschlagt.

Aber wie viel soll das Jahrhundertprojekt Regionalstadbahn denn nun kosten? Die 6 Projektpartner, aus den drei Landkreisen, Reutlingen, Tübingen, Zollernalbkreis und dem Regionalverband Neckar-Alb gehen von einem Investitionsvolumen von rund einer Milliarde Euro aus.Nach der zugesagten finanziellen Förderung durch Bund und Land entfällt auf die Kommunen voraussichtlich jedoch immer noch eine zu tragende Beteiligung von 10 – bis 25 Prozent der Gesamtsumme. Im nächsten halben Jahr werden die Projektparter gemeinsam auf Basis eines  Modells, das die Säulen allgemeine Projektkosten, Planung und Bau und Betriebskosten umfasst, einen konkreten Kostenschlüssel erarbeiten.

(Zuletzt geändert: Donnerstag, 03.12.20 - 17:54 Uhr   -   995 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Widmann-Mauz erneut ins CDU-Präsidium gewählt Staatsministerin Annette Widmann-Mauz wurde erneut ins CDU-Präsidium gewählt.
Foto: RTF.1
Bund und Länder beraten weitere Corona-Maßnahmen am Dienstag Am Dienstag berät Kanzlerin Angela Merkel gemeinsam mit den Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder über das weitere Vorgehen in der Pandemie. Anlass seien die weiterhin hohen Coronafallzahlen sowie die neue Variante des Virus.
Foto: RTF.1
Verlängerung der Corona-Maßnahmen bis Mitte Februar vorstellbar Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) kann sich vorstellen, dass die Corona-Maßnahmen bis Mitte Februar verlängert werden. Auf Unternehmen will er mehr Druck in Sachen Homeoffice machen.

Werbung:

Weitere Meldungen