BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Tübingen/Berlin

Foto: RTF.1
Bundestagsabgeordnete Hänsel und Kühn zum geänderten Infektionsschutzgesetz

Am Mittwoch hat eine Mehrheit im Bundestag für das neue Infektionsschutzgesetz gestimmt. Dieses sieht vor, Maßnahmen der Bundesregierung gegen die Corona-Pandemie gesetzlich zu untermauern.

Die Tübinger Bundestagsabgeordnete der Linken, Heike Hänsel, spricht sich gegen dieses Gesetz aus. Es würde die Parlamente nur weiterhin entmachten und nicht mit dem Grundgesetz vereinbar, heißt es in einer Pressemitteilung.

Chris Kühn wiederum, der Tübinger Bundestagsabgeordnete der Grünen, stimmt dem Gesetzesentwurf zu. Allerdings nur, weil dieser in einigen Punkten noch erheblich verbessert wurde: so sollen die Grünen bewirkt haben, dass die Maßnahmen auf höchstens 4 Wochen beschränkt werden und eine Löschfrist für die behördliche Kontakterfassung definiert wurde.

Staatsministerin Annette Widmann-Mauz gab eine persönliche Erklärung zum neuen Gesetz ab. Die Erklärung im Wortlaut finden Sie hier!

(Zuletzt geändert: Samstag, 21.11.20 - 12:25 Uhr   -   580 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Kostenlose Corona-Schnelltestaktion wird landesweit ausgeweitet Die kostenlose Corona-Schnelltestaktion der Tübinger Notärztin und DRK-Kreisvorsitzenden Dr. Lisa Federle soll landesweit ausgeweitet werden.
Foto: Bild von Tumisu, Pixabay
Teil-Lockdown verlängert Die akteullen Corona-Auflagen werden bis zum 10. Januar verlängert. Die Bundesregierung habe das Ziel unter eine Inzidenz von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner zu kommen, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Foto: RTF.1
1.500 Euro - Amazon-Gegner muss Strafe zahlen Das Tübinger Amtsgericht hat Medienberichten zufolge einen Amazon-Gegner zu einer Geldstrafe von rund 1,500 Euro verurteilt.

Werbung:

Weitere Meldungen