BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Dettingen an der Erms

Foto: Bild von fernando zhiminaicela auf Pixabay
33 Geburtstagsgäste, 31 COVID-19-Infizierte

Positiv auf COVID-19 getestet wurde ein weiterer Gast der Mitte September in Dettingen/Erms abgehaltenen Geburtstagsfeier.

Damit sind von den 33 Anwesenden nun 31 nachweislich an Corona erkrankt. In Folge der Feier mussten mehrere 100 Menschen auf das Virus getestet werden und sich in Quarantäne begeben.

(Zuletzt geändert: Dienstag, 29.09.20 - 12:56 Uhr   -   1271 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: pixabay.com
Neue Lebensentwürfe: FDP will "Verantwortungsgemeinschaft" einführen Der FDP-Antrag "Selbstbestimmte Lebensentwürfe stärken - Verantwortungs-gemeinschaft einführen" war Thema einer öffentlichen Anhörung im Bundestag. Mit einer "Verantwortungsgemeinschaft" sollen dem Antrag zufolge die Lebensrealitäten der Menschen besser abgebildet werden können. Dies vor dem Hintergrund einer zunehmenden Vielfalt der Lebensformen und Lebensentwürfe: Zwei oder mehr Menschen, die außerhalb einer Ehe oder von Verwandtschaft Verantwortung füreinander übernehmen wollen, sollten besser anerkannt und gefördert werden, beantragte die FDP.
Foto: Bild von Simon Orlob auf Pixabay
"In 28 Tagen sind alle Intensivbetten belegt!" - Kassenärztliche Vereinigung warnt vor Kollaps Die Kassenärztliche Vereinigung warnt vor einem Kollaps des deutschen Gesundheitssystems: Eine Modellrechnung habe ergeben, dass in 28 Tagen alle Intensivbetten in Deutschland belegt sind. In Tübingen sind heute bereits 90 % aller Intensivbetten belegt. In Reutlingen sind 72 % belegt. Im Zollernalbkreis sind 79% belegt.
Foto: RTF.1
"Arme Kinder - Arme Gesellschaft" - Plakat-Aktion der Liga der Wohlfahrtsverbände Wie viel Geld geben Sie für Geschenke für Ihr Kind aus? Wie viel für Kleidung? Manche vielleicht bis zu fünfzig Euro pro Kind. Bei anderen wiederum reicht das Geld erst gar nicht für ein Weihnachtsgeschenk.

Werbung:

Weitere Meldungen