BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Baden-Württemberg / Deutschland

Foto: RTF.1
Sonder-Teststationen für Reiserückkehrer eingestellt

Wie das Ministerium für Soziales und Integration diese Woche bekannt gab, wird zum 1. Oktober der Betrieb der Corona-Sonder-Teststationen für Reiserückkehrer teilweise eingestellt.

Die Testmöglichkeiten an den Flughäfen Stuttgart und Karlsruhe/Baden-Baden bleiben zunächst bis mindestens Ende Oktober bestehen. Die große Welle der Reiserückkehrer sei nun verebbt, so dass die Testung und Behandlung von Corona-Patienten in den Testzentren und Corona-Schwerpunktpraxen geleistet werden könne, heißt es weiter.

Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen weiterhin einen verpflichtenden Test durchführen lassen.
Insgesamt wurden, an den ursprünglich 6 Sonder-Teststationen des Landes, etwa 190.000 Personen getestet. Bei rund 1.500 viel das Testergebnis positiv aus.

(Zuletzt geändert: Dienstag, 29.09.20 - 12:55 Uhr   -   568 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto:
Verwaltungsgericht: Polizei muss Nationalität eines Teilnehmers an Autorennen nennen Die Polizeidirektion Hannover muss einem Journalisten die Nationalität eines Unfallbeteiligten nennen, der in ein Autorennen verwickelt war. Das hat das Verwaltungsgericht Hannover entschieden. Die Auskunft diene, so das Gericht, der Erfüllung der öffentlichen Aufgabe der Presse. Zudem bestehe auch ein konkretes Interesse der Öffentlichkeit an der Staatsangehörigkeit. Dem Gerichtsreporter war in der Vergangenheit aufgefallen, dass in illegale Autorennen oft junge Männer mit Migrationshintergrund verwickelt waren.
Foto: RTF.1
Warnstreiks im öffentlichen Dienst Am Mittwoch haben wieder zahlreiche Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes gestreikt, unter anderem auch in Reutlingen.
Foto: RTF.1
SPD-Landeschef stellt Strategien für Bildung in Pandemiezeiten vor Mit den Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie wurde deutlich, dass das aktuelle Bildungssystem weder krisen- noch zukunftssicher sei, so der SPD-Landeschef und ehemalige Kultusminister Andreas Stoch. Wie können Klassenzimmer also krisenfest gemacht werden? In einem Livestream stellte Stoch Punkte aus dem Konzept „Krisenfestes Klassenzimmer“ vor, das Strategien für eine bessere Bildung auch in Pandemiezeiten vorsieht.

Werbung:

Weitere Meldungen