BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Reutlingen

Foto: RTF.1
45. Reutlinger Mundartwochen starten am 5. März

Ab dem 5. März verwandelt sich Reutlingen wieder einmal in ein Paradies für Freunde des Dialekts. Denn dann richten Wilhelm König und die Volksbank Reutlingen die 45. Reutlinger Mundart-Wochen aus. Das Publikum darf sich auch in diesem Jahr auf ein buntes Programm freuen.

Bereits seit 1976 organisiert Wilhelm König die Reutlinger Mundart-Wochen. Kooperationspartner der ersten Stunde ist die Mundartgesellschaft Württemberg e.V. Mittlerweile sei die Veranstaltung nicht mehr aus der Stadt wegzudenken und gehöre dazu wie das Rathaus oder die Achalm, berichtete König im Interview mit RTF. 1. Beim Programm wird auch in diesem Jahr auf Altbewährtes gesetzt - Kabarett, Musik und das Forum "Wein & Wort".  

Damit es für das zahlreiche Publikum etwas zu entdecken gibt laute das Motto der Mundart-Wochen: neue Leute, oder alte Bekannte mit neuem Programm, so König. Diesmal mit von der Partie sind unter anderem die "Wellküren" und Kaberettist Klaus Birk.

Wer vom Lachen beim bayrischen Musik-Kabarett der "Wellküren" oder beim Best of von Klaus Birk einen trockenen Hals bekommen hat, der ist am Samstag den 21.März bei der Veranstaltung "Wein& Wort" genau richtig.

Die Reutlinger Volksbank, die die Mundart-Wochen großzügig unterstützt, verwandelt sich dafür wieder einmal in die wohl größte Weinstube der Region.

Zum feierlichen Finale der kommt am 22.März Kabarettist Christoph Sonntag mit seiner neuen Show "WÖRLDWAID 2020" in die Reutlinger Stadthalle.

Mehr Informationen zur gesamten Veranstaltungsreihe finden Sie im Internet.

(Zuletzt geändert: Dienstag, 18.02.20 - 16:15 Uhr   -   927 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Mehr Geld für Hochschulen und Universitäten In den kommenden fünf Jahren bekommen die Universitäten und Hochschulen im Land deutlich mehr Geld. Das hat der Tübinger Landtagsabgeordnete der Grünen Daniel Lede Abal bekanntgegeben.
Foto: RTF.1
Förderungen aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm 2020 bekannt Mit über 10 Millionen Euro unterstützt das Land die Tourismusinfrastruktur in Baden-Württemberg. So fließen beispielsweise 475.000 Euro in das Projekt Quellbohrung zur Thermalwassersicherung in Bad Urach und rund 52.000 Euro in die Wanderinfrastruktur im Landkreis Tübingen.
Foto: Bild von Orna Wachman auf Pixabay
Regierungspräsidium gründet "Task Force Schutzausrüstung" Das Regierungspräsidium Tübingen hat die "Task Force Schutzausrüstung" gegründet. Ziel der Task Force ist es Beratung in Bezug auf die persönliche Schutzausrüstung in der Coronakrise anzubieten.

Werbung:

Weitere Meldungen