BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Tübingen/Reutlingen

Foto: RTF.1
Bahnchaos in der Region - Offene Antwortbriefe an Fridays for Furture und Parents for Future

Die Klimaaktivisten von Fridays for Future und Parents for Future in Reutlingen und Tübingen haben sich zusammengeschlossen, an die Politiker aus der Region geschrieben und Verbesserungen im ÖPNV gefordert. Antworten kamen jetzt beispielsweise vom Tübinger SPD Bundestagsabgeordneten Martin Rosemann.

Der erklärte, dass auf Bundesebene bereits einiges – beispielsweise im Rahmen des Klimapakets – getan werde und dass das momentane Chaos im Regionalverkehr vor allem auf die unzulänglichen Ausschreibungen des Landesverkehrsministeriums zurückzuführen sei. Das Land sei schließlich für den Regionalverkehr zuständig.

Es sei deshalb an Verkehrsminister Winfried Hermann und der Landesregierung hier schnell aktiv zu werden und die Situation zu verbessern. Auch sei es wichtig, durch ein unbürokratisches Entschädigungssystem das Vertrauen in den ÖPNV zurückzugewinnen, so der Sozialdemokrat.

Andere Bundes- und Landespolitiker aus der Region sprachen sich – Medienberichten zu Folge – ebenfalls für eine umfassende Entschädigung der Pendler aus und setzen auf das Projekt Regionalstadtbahn.

(Zuletzt geändert: Freitag, 14.02.20 - 16:32 Uhr   -   807 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Online-Petition zur Erweiterung der Entschädigungsregelung Dr. Joachim Streit (Freie Wähler), Landrat des Eifelkreises Bitburg-Prüm (Rheinland-Pfalz, 98.561 Einwohner) hatte von der Bundesregierung eine Erweiterung der Entschädigungsregelung für alle betroffenen Betriebe gefordert, die durch die Rechtsverordnungen der Länder Corona bedingt schließen mussten.
Foto: Pixabay.com
Gutes Abitur trotz Corona Die diesjährigen Abiturienten haben trotz der außergewöhnlichen Bedingungen im Corona-Schuljahr ein gutes Abitur abgelegt, heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.
Foto: Bild von Gerd Altmann aud Pixabay
Spahn fordert Corona-Testpflicht Baden-Württemberg ist Medienberichten zufolge mit am stärksten betroffen von steigenden Coronavirus-Neuinfektionen. Vor allem die Sommerzeit bringt ein erhöhtes Risiko mit sich, wenn Reisende wieder heimkehren. Deshalb fordert Gesundheitsminister Jens Spahn nun eine Testpflicht für Reiserückkehrer.

Werbung:

Weitere Meldungen