BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Rottenburg/Stuttgart

Foto: RTF.1
Tarifverhandlungen bei Liebenau Leben im Alter gGmbH

Die Gewerkschaft ver.di steckt aktuell in Tarifverhandlungen mit der Liebenau Leben im Alter gGmbh. Durch eine Genehmigung des Bischofs der Diözese Rottenburg-Stuttgart Gebhard Fürst sei es der Firma seit Januar 2019 möglich außerhalb des kirchlichen Arbeitsrechtes zu agieren, heißt es von Seiten der Arbeitsrechtlichen Komission des Deutschen Caritasverbandes.

Aktuell würden die Mitarbeitenden, laut der Gewerkschaft ver.di, Löhne und Gehälter weit unter dem Niveau des Tarifvertrages des Öffentlichen Dienstes bekommen. Deshalb versucht die Gewerkschaft einen Tarifvertrag für die rund 800 Beschäftigten zu erreichen, sodass deren Einkommen steigt.

(Zuletzt geändert: Freitag, 24.01.20 - 15:56 Uhr   -   591 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Diskussionsrunde mit FDP-Europapolitiker Michael Link zur Situation in Belarus „Kolonnen von Demonstrierenden sind auf den Straßen, man hört Schüsse, es sind Wasserwerfer im Einsatz, auch von Elektroschockern ist die Rede“ - so schildert Beate Apelt die aktuellen Ereignisse in Belarus. Die Büroleiterin der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit sitzt derzeit in Kiew, wurde aber am Mittwochabend live nach Tübingen zugeschaltet. Im Silchersaal des Museums Tübingen erwartete sie der FDP-Europapolitiker Michael Link, der mit ihr über die Demokratiebewegung in Belarus sowie über die außenpolitische Rolle der EU sprach.
Foto: RTF.1
Anschaffung von Tablets und Notebooks Zur Verbesserung des digitalen Lernangebots an Schulen, haben Bund und Land im Zuge des Digitalpakts 65 Millionen Euro für ein Sofortausstattungsprogramm zur Verfügung gestellt.
Foto: pixabay.com
Die Gelbe Tonne kommt In Reutlingen gehören die gelben Säcke bald der Vergangenheit an. Zum Jahreswechsel werden sie durch die Gelbe Tonne ersetzt, das teilt die Stadt Reutlingen mit.

Werbung:

Weitere Meldungen