BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
IG Bau warnt vor Lohneinbußen in der Region

Wie die Baugewerkschaft IG Bau Südwürttemberg nun mitteilt, könnte bald ein massives Lohngefälle auf den Baustellen in der Region Realität werden. Hintergrund ist ein Schlichterspruch aus den Tarifverhandlungen, der vorsieht, dass ab April die Mindestbranchenlöhne auf 12,55 Euro für Hilfsarbeiten und 15,40 Euro für Facharbeiten steigen sollen.

Die Gewerkschaft hat dem Schlichterspruch zugestimmt, aber die Arbeitgeberseite zeige sich uneinsichtig, so der Gewerkschaftsregionalleiter. Sollten die Vertreter der Bauindustrie und des Bauhandwerks bis zum 17. Januar nicht zustimmen, so würden die Bauarbeiter, die keinen Tariflohn bekommen, auf den gesetzlichen Mindestlohn von 9,35 zurückfallen.

(Zuletzt geändert: Freitag, 10.01.20 - 17:37 Uhr   -   525 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Online-Petition zur Erweiterung der Entschädigungsregelung Dr. Joachim Streit (Freie Wähler), Landrat des Eifelkreises Bitburg-Prüm (Rheinland-Pfalz, 98.561 Einwohner) hatte von der Bundesregierung eine Erweiterung der Entschädigungsregelung für alle betroffenen Betriebe gefordert, die durch die Rechtsverordnungen der Länder Corona bedingt schließen mussten.
Foto: Pixabay.com
Gutes Abitur trotz Corona Die diesjährigen Abiturienten haben trotz der außergewöhnlichen Bedingungen im Corona-Schuljahr ein gutes Abitur abgelegt, heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.
Foto: Bild von Gerd Altmann aud Pixabay
Spahn fordert Corona-Testpflicht Baden-Württemberg ist Medienberichten zufolge mit am stärksten betroffen von steigenden Coronavirus-Neuinfektionen. Vor allem die Sommerzeit bringt ein erhöhtes Risiko mit sich, wenn Reisende wieder heimkehren. Deshalb fordert Gesundheitsminister Jens Spahn nun eine Testpflicht für Reiserückkehrer.

Werbung:

Weitere Meldungen