BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Reutlingen

Foto: RTF.1
Metallarbeitgeber fordern Kurswechsel in der Politik

Die Metallarbeitgeber in den Regionen Neckar-Alb und Nordschwarzwald fordern zur Halbzeit der Großen Koalition einen Kurswechsel in der Politik.

"Die zweite Spielzeit dürfe auf keinen Fall so werden wie die erste", sagte der Vorsitzende der Bezirksgruppe Reutlingen des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Reiner Thede.

Nach vielen teuren sozialpolitischen Maßnahmen müsse es nun endlich darum gehen, wie dies alles erwirtschaftet werden könne", betonte Thede weiter.

Gerade in Anbetracht der vom Abschwung und Strukturwandel geprägten aktuellen Entwicklungen, müsse es für die Wirtschaft deutliche Entlastungen geben, so die Forderung des Arbeitgeberverbands Südwestmetall.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Amnesty International startet Briefmarathon im Rathaus Foyer Am zehnten Dezember 1948 wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet. Seitdem wird der zehnte Dezember als Tag der Menschenrechte gefeiert und auch zum Anlass genommen, um auf weltweite Menschenrechtsverstöße hinzuweisen. Seit gestern liegen daher im Foyer des Tübinger Rathauses zehn ausgewählte Beispiele solcher Menschenrechtsverletzungen aus, die Teil des alljährlichen Briefmarathons der Amnesty International sind.
Foto: RTF.1
Zuschauer bestimmen selbst den Eintrittspreis im LTT Am 14. Dezember dürfen die Besucherinnen und Besucher des Landestheaters Tübingen selbst bestimmen, wie teuer die Theaterkarten sein sollen.
Foto: RTF.1
Verkehrsminister Winfried Hermann stellt neuen Fahrplan vor In sechs Tagen wird sich auf den Schienen Baden-Württembergs einiges verändern, denn am 15. Dezember wird der landesweite Fahrplanwechsel durchgeführt. Bei der am Montagvormittag in Stuttgart abgehaltenen Landespressekonferenz erläuterten Verkehrsminister Winfried Hermann und die Vertreter der betroffenen Eisenbahnunternehmen die Veränderungen und Neuerungen auf den Gleisen des Landes.

Werbung:

Weitere Meldungen