BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Esslingen

Foto: Pixabay.com
Übergriff in Jobcenter - Ermittlungen wegen versuchten Totschlags

Wegen versuchten Totschlags ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 32-Jährigen, der unter dringendem Verdacht steht, am Mittwochmorgen im Gebäude des Jobcenters in der Galgenbergstraße versucht zu haben, mit einem Hammer auf einen 46-jährigen Mitarbeiter einzuschlagen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand betrat der 32-jährige Besucher kurz vor 8.30 Uhr das Büro des Mitarbeiters. Anschließend soll er mit dem Werkzeug unvermittelt zum Schlag gegen diesen ausgeholt haben. Dem 46-Jährigen gelang es offenbar, den Arm des Angreifers zu fassen und den Schlag zu verhindern. Hierbei zog sich der Mitarbeiter eine leichte Verletzung an der Hand zu.

Der Tatverdächtige konnte noch vor Ort durch die hinzugerufenen Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden. Das mutmaßliche Tatmittel wurde beschlagnahmt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart soll der festgenommene Deutsche zur Prüfung der Haftfrage am Donnerstag am Amtsgericht Nürtingen dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Hintergründe der Tat könnten den ersten Ermittlungen zufolge in der Unzufriedenheit des Tatverdächtigen mit einer sozialrechtlichen Entscheidung des Jobcenters liegen. Der Tatverdächtige befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Amnesty International startet Briefmarathon im Rathaus Foyer Am zehnten Dezember 1948 wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet. Seitdem wird der zehnte Dezember als Tag der Menschenrechte gefeiert und auch zum Anlass genommen, um auf weltweite Menschenrechtsverstöße hinzuweisen. Seit gestern liegen daher im Foyer des Tübinger Rathauses zehn ausgewählte Beispiele solcher Menschenrechtsverletzungen aus, die Teil des alljährlichen Briefmarathons der Amnesty International sind.
Foto: RTF.1
Zuschauer bestimmen selbst den Eintrittspreis im LTT Am 14. Dezember dürfen die Besucherinnen und Besucher des Landestheaters Tübingen selbst bestimmen, wie teuer die Theaterkarten sein sollen.
Foto: RTF.1
Verkehrsminister Winfried Hermann stellt neuen Fahrplan vor In sechs Tagen wird sich auf den Schienen Baden-Württembergs einiges verändern, denn am 15. Dezember wird der landesweite Fahrplanwechsel durchgeführt. Bei der am Montagvormittag in Stuttgart abgehaltenen Landespressekonferenz erläuterten Verkehrsminister Winfried Hermann und die Vertreter der betroffenen Eisenbahnunternehmen die Veränderungen und Neuerungen auf den Gleisen des Landes.

Werbung:

Weitere Meldungen