BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

DeutschlandTrend

Foto: Kommunalpolitische Vereinigung der CDU und CSU Deutschlands/Bernhardt Link
Vertrauensvorschuss für Merz, CDU-Chefin mit geringster Zustimmung bei Kanzlerfrage

42 Prozent der für den DeutschlandTrend befragten Bundesbürger halten Friedrich Merz für einen guten Kanzlerkandidaten. Noch einmal so viele, 43 Prozent, meinen allerdings das Gegenteil. Die übrigen 15 Prozent haben entweder keine Angaben gemacht, können es nicht beurteilen oder kennen Friedrich Merz nicht. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer kommt schlechter weg.

Das hat eine Umfrage von infratest dimap für den ARD-DeutschlandTrend von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben.

Bayerns Ministerpräsident und CSU-Vorsitzender Markus Söder wäre nach Meinung von 29 Prozent ein guter Kanzlerkandidat. 53 Prozent der Befragten sind gegenteiliger Meinung. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn halten 27 Prozent für einen guten Kanzlerkandidaten. 60 Prozent der Befragten finden, er sei kein guter Kandidat für eine Kanzlerkandidatur. Armin Laschet, der seit bald zweieinhalb Jahren in Nordrhein-Westfalen Ministerpräsident ist, halten 23 Prozent für einen guten Kanzlerkandidaten. 45 Prozent tun das nicht - die übrigen 32 Prozent machten keine Angabe, kennen ihn nicht oder können ihn nicht beurteilen.

Die amtierende CDU-Vorsitzende und Bundesverteidigungsministerin, Annegret Kramp-Karrenbauer, findet bei den Befragten die geringste Zustimmung: 19 Prozent halten sie für eine gute Kanzlerkandidatin. Drei Viertel (74 Prozent) sind der Meinung, sie wäre keine gute Kanzlerkandidatin.

Betrachtet man nur die Meinungen der Unions-Anhänger, liegt ebenfalls Friedrich Merz an der Spitze. 50 Prozent sagen, er wäre ein guter Kanzlerkandidat. Es folgt Markus Söder mit 35 Prozent vor Jens Spahn und Annegret Kramp-Karrenbauer mit je 31 Prozent. Die CDU-Parteichefin wird bei den Unions-Anhängern also etwas besser gesehen. Armin Laschet trauen 29 Prozent der CDU/CSU-Anhänger zu, ein guter Kanzlerkandidat zu sein.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
"Wir sind zurück" - IHK stellt neue Zentrale vor Die Zeit im Tübinger Ausweichquartier ist vorbei - Die IHK-Zentrale kommt zurück in die Achalmstadt. Die Bauarbeiten in der Hindenburgstraße 54 sind nun beinahe abgeschlossen. IHK Hauptgeschäftsführer Wolfgang Epp und Baustellenkoordinator Detlef Werneck gewährten der Presse heute Vormittag einen Einblick in die neuen Räumlichkeiten.
Foto: Pixabay.com
Übergriff in Jobcenter - Ermittlungen wegen versuchten Totschlags Wegen versuchten Totschlags ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 32-Jährigen, der unter dringendem Verdacht steht, am Mittwochmorgen im Gebäude des Jobcenters in der Galgenbergstraße versucht zu haben, mit einem Hammer auf einen 46-jährigen Mitarbeiter einzuschlagen.
Foto: RTF.1
"Niemand darf ertrinken" - Aktion der evangelischen Kirchengemeinden für Sonntag geplant Seit 2014 sind mindestens 15.000 Menschen bei ihrer Flucht über das Mittelmeer ums Leben gekommen. Auch in diesem Jahr sind mehr als 1000 Geflüchtete im Mittelmeer ertrunken. Die Welt schaut zu, am Zustand ändert sich allerdings kaum etwas. Aus diesem Grund ruft die evangelische Kirchengemeinde Reutlingen zur Aktion "Niemand darf ertrinken" auf, um ein mahnendes Zeichen zu setzen.

Werbung:

Weitere Meldungen