BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Baden-Württemberg

Foto: RTF.1
Laute Bikes - Fachtagung diskutiert über Motorradlärm

Mit den kälter werdenden Temperaturen geht die Motorradsaison zu Ende. Für viele heißt das aufatmen, denn der Lärm, den die meisten Motorräder verursachen plagt Anwohner, zum Beispiel auch im Lautertal, das bei Bikern sehr beliebt ist.

Dass der Fahrspaß aber an solchen beliebten Strecken Spitzenwerte von über 100 Dezibel erreicht, stellt für die Anwohner eine extreme Lärmbelastung dar. Zum Vergleich: Richtwerte für den Verkehrslärm in Deutschland sind tagsüber 70, in der Nacht 60 Dezibel. Ändert sich der Pegel um nur 10 Dezibel, empfindet das menschliche Gehör die doppelte, beziehungsweise halbierte Lautstärke.

Um über das Problem zu diskutieren, hat das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg mit dem Arbeitsring Lärm der Deutschen Gesellschaft für Akustik am heutigen Montag eine Fachtagung einberufen.

Unter anderem wurde über die Anpassung der Richtlinien für Motorräder diskutiert. Hier sei die Bundespolitik gefragt. Aber auch Hersteller und Händler von Motorrädern sollen mehr auf nachhaltige und lärmarme Mobilität achten, sodass in Zukunft Motorradfahren ohne größere Lärmbelastung möglich ist.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
"Wir sind zurück" - IHK stellt neue Zentrale vor Die Zeit im Tübinger Ausweichquartier ist vorbei - Die IHK-Zentrale kommt zurück in die Achalmstadt. Die Bauarbeiten in der Hindenburgstraße 54 sind nun beinahe abgeschlossen. IHK Hauptgeschäftsführer Wolfgang Epp und Baustellenkoordinator Detlef Werneck gewährten der Presse heute Vormittag einen Einblick in die neuen Räumlichkeiten.
Foto: Pixabay.com
Übergriff in Jobcenter - Ermittlungen wegen versuchten Totschlags Wegen versuchten Totschlags ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 32-Jährigen, der unter dringendem Verdacht steht, am Mittwochmorgen im Gebäude des Jobcenters in der Galgenbergstraße versucht zu haben, mit einem Hammer auf einen 46-jährigen Mitarbeiter einzuschlagen.
Foto: RTF.1
"Niemand darf ertrinken" - Aktion der evangelischen Kirchengemeinden für Sonntag geplant Seit 2014 sind mindestens 15.000 Menschen bei ihrer Flucht über das Mittelmeer ums Leben gekommen. Auch in diesem Jahr sind mehr als 1000 Geflüchtete im Mittelmeer ertrunken. Die Welt schaut zu, am Zustand ändert sich allerdings kaum etwas. Aus diesem Grund ruft die evangelische Kirchengemeinde Reutlingen zur Aktion "Niemand darf ertrinken" auf, um ein mahnendes Zeichen zu setzen.

Werbung:

Weitere Meldungen