BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Tübingen

Foto: RTF.1
Klinik unter den besten Krankenhäusern in Deutschland

Die BG Klinik Tübingen wurde vom F.A.Z.- Institut und dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung Hamburg in der Kategorie "300 bis unter 500 Betten" zu einer der besten Kliniken Deutschlands gekürt.

In Baden-Württemberg belegt die BG Klinik Tübingen damit Rang 2, deutschlandweit Rang 12. Diese Bewertung zeige die hohe Zufriedenheit unserer Patienten mit den Leistungen unserer Klinik, erklärte Marcus Herbst, der Geschäftsführer der BG Klinik Tübingen. Insgesamt wurden 2.200 Kliniken in die Studie mit einbezogen.

Die BG Klinik ist spezialisiert auf die chirurgische Behandlung von Verletzungen aller Art, von schwersten Verbrennungen bis hin zum Polytrauma. Pro Jahr werden dort rund 12.000 Patienten stationär und rund  50.000 Patienten ambulant behandelt.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
"5G für öffentliche Mobilität" Im Rahmen des 5G-Innovationswettbewerbs des Bundesverkehrsministeriums erhalten die Landkreise Reutlingen, Zollernalb und Sigmaringen und die Kreisstadt Reutlingen, 92.000 Euro für die Erarbeitung eines Konzepts für die Mobilität von morgen.
Foto: RTF.1
Schließung von Baulücken - Oberbürgermeister Palmer zum Baugebot Laut einem Mietspiegel gehört Tübingen mittlerweile zu den zehn teuersten Städten in Deutschland. Oberbürgermeister Boris Palmer und sein Gemeinderat wollen das natürlich ändern. Doch um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, werden vor allem Grundstücke benötigt. Vergangenen Donnerstag beschloss der Tübinger Gemeinderat daher die Schließung von Baulücken - notfalls mit Zwang.
Foto: pixabay.com
Förderung von 28 Inklusionsprojekten im Land Mit dem Förderprogramm "Impulse Inklusion" will das baden-württembergische Ministerium für Soziales und Integration in diesem Jahr 28 Projekte unterstützen. Dafür stellt das Land rund 410.000 Euro zur Verfügung.

Werbung:

Weitere Meldungen