BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Tübingen

Foto: RTF.1
Streit mit Boris Palmer: Student legt Einspruch ein

Im November 2018 kam es zwischen dem Tübinger Oberbürgermeister und einem Studenten spätabends zum Streit. Laut dem OB habe der Student ihn beleidigt, worauf hin er ihn ansprach. Darauf hin soll der Student laut und aggressiv geworden sein. Palmer zückte als Leiter der Ortspolizei seinen Dienstausweis, um eine Personenkontrolle durchzuführen, da das Verhalten des Studenten offenbar für Ruhestörung sorgte. Der Student wiederum erklärt, Palmer hätte ihn massiv bedrängt und ihn, nachdem er seine Personalien nicht zeigen wollte, unerlaubt gefilmt.

Nun geht der Streit in die zweite Runde: Der Student soll nun ein Bußgeld in Höhe von 85 Euro zahlen. Gegen diesen Bescheid reichte der Student nun beim Ordnungsamt Einspruch ein. Außerdem habe er gegen den Oberbürgermeister eine Unterlassungsklage eingereicht, heißt es in anderen Medienberichten.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
"5G für öffentliche Mobilität" Im Rahmen des 5G-Innovationswettbewerbs des Bundesverkehrsministeriums erhalten die Landkreise Reutlingen, Zollernalb und Sigmaringen und die Kreisstadt Reutlingen, 92.000 Euro für die Erarbeitung eines Konzepts für die Mobilität von morgen.
Foto: RTF.1
Schließung von Baulücken - Oberbürgermeister Palmer zum Baugebot Laut einem Mietspiegel gehört Tübingen mittlerweile zu den zehn teuersten Städten in Deutschland. Oberbürgermeister Boris Palmer und sein Gemeinderat wollen das natürlich ändern. Doch um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, werden vor allem Grundstücke benötigt. Vergangenen Donnerstag beschloss der Tübinger Gemeinderat daher die Schließung von Baulücken - notfalls mit Zwang.
Foto: pixabay.com
Förderung von 28 Inklusionsprojekten im Land Mit dem Förderprogramm "Impulse Inklusion" will das baden-württembergische Ministerium für Soziales und Integration in diesem Jahr 28 Projekte unterstützen. Dafür stellt das Land rund 410.000 Euro zur Verfügung.

Werbung:

Weitere Meldungen