BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Tübingen

Foto: RTF.1
Palmer zu Vergewaltigung in der Gartenstraße

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer hat sich auf Facebook zum Vorfall in der Gartenstraße geäußert: Die Serie solcher Taten reiße nicht ab. Viel zu oft seien junge männliche Flüchtlinge die Täter. Die meisten Geflüchteten seien friedlich und anständig. Allerdings bekomme der Staat diejenigen, die Straftaten begehen würden, mit den bisherigen Mitteln nicht in den Griff. Um solche Probleme zu lösen fordert Palmer weiterhin den "doppelten Spurwechsel".

Dieser sieht vor, dass arbeitende Asylbewerber bleiben dürfen - Straftäter indessen, sollen zurück in die Sammelunterkünfte des Landes. Außerdem möchte der Tübinger OB erreichen, dass die Kommunen in Sachen Abschiebung mitreden können.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto:  DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH/jl
Erste Kelchstütze des künftigen Stuttgarter Hauptbahnhofs betoniert 700 Kubikmeter - so viel Beton ist am Wochenende in die Schalung der ersten Kelchstütze des künftigen Stuttgarter Hauptbahnhofs geflossen. Gut 100 Betonmischer-Ladungen wurden angeliefert.
Foto: Pixabay.com
Bundesregierung will Binnenschiffahrt beim Klimaschutz beistehen Neckar, Rhein, Donau: Wo Schiffe fahren, ist auch viel Ruß in der Luft. Die Bundesregierung will Binnenschiffern bei der stockenden Umrüstung auf klimaschonende Motoren entgegenkommen. "Es gibt Förderprogramme zur Umrüstung. Leider werden sie noch nicht so angenommen, wie wir uns das wünschen", sagt der Maritime Koordinator der Bundesregierung, Norbert Brackmann (CDU).
Foto: RTF.1
SPD-Außenpolitiker Nils Schmid warnt vor neuem Wettrüsten Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Nils Schmid, warnt wegen des angekündigten Rückzugs der USA aus dem INF-Abrüstungsvertrag vor einem neuen Wettrüsten: "Das ist ein Rückfall in längst überwunden geglaubte Zeiten."

Werbung:

Weitere Meldungen