BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Zollernalbkreis

Foto: RTF.1
Unterstützung für Hebammen

Im Zollernalbkreis tut sich was für die Hebammen. Das Landratsamt hat ein Aktionsprogramm zur Hebammenförderung gestartet.

So werden bereits berufstätige Geburtshelferinnen zum Beispiel bei den Fortbildungskosten finanziell unterstützt. Aber auch um die Findung von Müttern und Hebammen zu erleichtern hat man sich etwas überlegt.

So soll über zum Beispiel eine Hebammen-Homepage eingerichtet werden, auf der man per Ampelsystem sehen kann, welche Hebamme gerade frei ist.

Für neu ausgebildete Hebammen die in den Beruf starten, haben die Apotheken aus dem Kreis für eine Spende gesammelt. Mit dieser wird eine Hebammentasche zur Verfügung gestellt. Diese enthält viele notwendige Utensilien, die in der Anschaffung für eine angehende Geburtshelferin mit Kosten verbunden sind.

Zusätzlich dazu, hat die Firma boso alle Hebammen mit neuen Stethoskopen und Blutdruckmessgeräten versorgt. Dadurch möchte man jungen Hebammen natürlich die Existenzgründung erleichtern, aber auch den Zollernalbkreis attraktiver machen für zukünftige Geburtshelferinnen, die sich überlegen dort zu arbeiten.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto:  DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH/jl
Erste Kelchstütze des künftigen Stuttgarter Hauptbahnhofs betoniert 700 Kubikmeter - so viel Beton ist am Wochenende in die Schalung der ersten Kelchstütze des künftigen Stuttgarter Hauptbahnhofs geflossen. Gut 100 Betonmischer-Ladungen wurden angeliefert.
Foto: Pixabay.com
Bundesregierung will Binnenschiffahrt beim Klimaschutz beistehen Neckar, Rhein, Donau: Wo Schiffe fahren, ist auch viel Ruß in der Luft. Die Bundesregierung will Binnenschiffern bei der stockenden Umrüstung auf klimaschonende Motoren entgegenkommen. "Es gibt Förderprogramme zur Umrüstung. Leider werden sie noch nicht so angenommen, wie wir uns das wünschen", sagt der Maritime Koordinator der Bundesregierung, Norbert Brackmann (CDU).
Foto: RTF.1
SPD-Außenpolitiker Nils Schmid warnt vor neuem Wettrüsten Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Nils Schmid, warnt wegen des angekündigten Rückzugs der USA aus dem INF-Abrüstungsvertrag vor einem neuen Wettrüsten: "Das ist ein Rückfall in längst überwunden geglaubte Zeiten."

Werbung:

Weitere Meldungen