BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Hechingen/Tübingen

Foto: Pixabay.com
Mehrere Schwerverletzte bei Unfällen in der Region

Bei Hechingen ist am Wochenende ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der Jugendliche hatte zu spät erkannt, dass ein vorausfahrender Ferrari abbiegen wollte und darum sein Tempo verlangsamt hatte.

Er fuhr auf den PKW auf und stürzte. Auf Grund der schwere seiner Verletzungen musste er mit einem Hubschrauber in die Klinik geflogen werden.

Schwere Kopfverletzungen hat sich ein 71-jähriger Pedelec-Fahrer gestern bei einem Sturz in Tübingen zugezogen. Er war einer Autofahrerin, die ihn offenbar übersehen hatte, ausgewichen und dabei zu Fall gekommen.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Mehr als 15.000 befristete Jobs bei der Regierung In den Bundesministerien und den untergeordneten Bundesbehörden sind im vergangenen Jahr 15.690 Beschäftigte mit einem befristeten Arbeitsvertrag tätig gewesen.
Foto: pixelio.de - Alexander Dreher Foto: pixelio.de - Alexander Dreher
Jetzt auch Daimler unter Manipulationsverdacht - Mega-Rückrufaktion droht Das Kraftfahrtbundesamt hat den Rückruf von mehr als 6000 Transportern des Typs Mercedes Vito angeordnet. Grund ist eine mögliche Schummelsoftware bei der Abgasreinigung. Dem Konzern droht noch mehr Ärger: Der Rückruf von 600.000 Fahrzeugen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe.
Foto: RTF.1
"Buntes Haus" kann vorerst bunt bleiben Das sogenannte "Bunte Haus" in Hayingen im Landkreis Reutlingen, das bundesweit für Schlagzeilen gesorgt hatte, darf vorerst bunt bleiben. Das hat das Regierungspräsidium Tübingen jetzt entschieden. Bei künftigen Neuanstrichen des Gebäudes, so die Behörde, greife allerdings die im Nachgang zu dem umstrittenen Farbanstrich vom Hayinger Gemeinderat beschlossene Gestaltungssatzung.

Werbung:

Weitere Meldungen