BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

London

Foto: (c) Hanna Klarner
Der erste Schnee seit Jahren: London im Ausnahmezustand

28. Februar 2018 Es sind zwar nur wenige Zentimeter Schnee, die ganz unvermittelt in London gefallen sind. Es ist aber der erste Schnee seit Jahren und London bereitet sich auf den Ausnahmezustand vor.

Menschen fotografieren staunend mit ihren Handys den Schneefall in London. Der Verkehr ist teilweise lahmgelegt: Es sind bislang zwar nur wenige Zentimeter Schnee, die auf Londons Straßen und Gehwege liegen. Und für die schneefallgewohnte Bewohner in Deutschland wäre das nicht besonders erwähnenswert.

Für die englische Metropole ist es aber ein seltenes Ereignis: Auf schnelles Streuen und Räumen sind Stadtverwaltung und Haushalte offenbar nicht eingestellt. Gehwege und Straßen sind glatt. Zugverbindungen fallen aus, Busse fahren unregelmäßig; manche Busstationen sind offenbar geschlossen. Londons Flughäfen warnen vor Verspätungen. Unternehmen bereiten sich auf Personalausfälle vor: Ausnahmezustand in London.

Die Wettervorhersage warnt derweil vor weiteren starken Schneefällen und Wetterlagen in London und Großbritannien. Verantwortlich ist das europaweite Sturmtief Emma. (KM)


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: obs/Museum der Illusionen/Ricarda Schueller
Neues Museum der Illusionen verblüfft Gehirn mit optischen Täuschungen Im neuen Museum der Illusionen in Berlin laden über 80 Exponate zum Mitmachen und Staunen ein. Unglaubliche Räume, optische Täuschungen und haptische Illusionen sowie Hologramme, Spiele und Kaleidoskope stellen das Gehirn auf eine Probe und versprechen ein Museumserlebnis der anderen Art. Auch Stuttgart wollen die Macher bald ein solches Museum eröffnen.
Foto: RTF.1
Wehrbeauftragter des Bundestages gegen Wiedereinführung der Wehrpflicht, aber für Musterung Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels (SPD), wendet sich gegen Vorschläge für eine Wiedereinführung der Wehrpflicht. Die Idee eines Dienstes für die Gesellschaft sei zwar "prinzipiell sympathisch, aber als Pflicht stößt sie verfassungsrechtlich an Grenzen".
Foto: pixabay.com
Spritpreise steigen weiter - Schere zwischen Benzin und Diesel verringert sich Kraftstoff in Deutschland hat sich die dritte Woche in Folge verteuert. Gegenüber der Vorwoche stieg der Preis für einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um 0,1 Cent auf durchschnittlich 1,467 Euro. Für Diesel mussten Autofahrer 1,0 Cent mehr bezahlen.

Werbung:

Weitere Meldungen