BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Eppingen

Foto: Pixabay.com
Fasnets-Hexen verletzen Frau bei Umzug mit heißem Kessel - Schwere Verbrennungen

Bei einem Fasnetsumzug wird gerne Schabernack getrieben - dieser aber ging zu weit: In Eppingen wurde eine junge Frau mit heißem Wasser aus einem Hexenkessel verletzt, der auf einem Feuer stand. Die 18-Jährige erlitt schwere Verbrennungen.

Laut Polizei wird nun ermittelt, wer genau die Zuschauerin bei dem Nachtumzug  in den heißen Hexenkessel geworfen hat. Sechs Personen aus der Hexengruppe stehen offenbar im Verdacht. Die junge Frau stand bis zu den Knien in heißem Wasser. 

(Aktualisierung: Ersten Zeugenaussagen zufolge gerieten die Beine der Geschädigten aus bisher unbekannten Gründen bis zu den Kniekehlen in das heiße Wasser. Andere Zeugen sprechen von der Möglichkeit, dass die Verbrühungen vom aufsteigenden Dampf oder Spritzwasser verursacht worden sein könnten.)

Ermittelt wird wegen schwerer Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung.

Der Oberbürgermeister von Eppingen, Klaus Holaschke (parteilos), sagte der Heilbronner Stimme: „So etwas darf nicht passieren." Man werde den Vorfall im Rathaus aufarbeiten. Zu prüfen ist auch, ob das Feuer der Hexen erlaubt war.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: pixabay.com
Land fördert klimafreundliche Busse Das Ministerium für Verkehr hat die neue Busförderrichtlinie für 2019 veröffentlicht. Insgesamt stehen dazu 15 Millionen Euro zur Verfügung.
Foto: RTF.1
Ein Paradies für Tiere Der Reutlinger Verein "Paradies für Tiere" widmet sich nun schon seit über sieben Jahren dem Tierschutz. Sie kooperieren mit Tierheimen in Ungarn und Griechenland und vermitteln nicht nur Tiere, sondern versorgen die Tierheime vor Ort auch immer wieder mit Dingen die dringend benötigt werden - hauptsächlich mit Futter. Zusammen mit dem Tierschutzshop läuft im Moment eine Futterspendenaktion, um erneut viele hungrige Hunde vor Ort zu versorgen.
Foto: RTF.1
Verabschiedung - Professor am Seminar für Didaktik und Lehrerbildung geht in den Ruhestand Am Freitag wurde der Direktor des Staatlichen Seminars für Didaktik und Lehrerbildung Tübingen, Lothar Bösing, offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Über 200 Gäste aus der Politik, dem Kultusministerium Baden-Württemberg, der Uni Tübingen, der Schulverwaltung und nicht zuletzt dem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Tübingen, gaben dem scheidenden Direktor, Prof. Lothar Bösing die Verabschiedungs-Ehre und zogen vielfältig Bilanz über 23 Jahre Schul- und Bildungspolitik an der Nahtstelle zwischen Studium und Ausbildung des gymnasialen Lehrernachwuchses.

Werbung:

Weitere Meldungen