BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Schönaich

Foto: pixabay.com
Fliegerbombe entschärft

In Schönaich im Kreis Böblingen ist am Sonntag eine Fliegerbombe erfolgreich entschärft worden.

Etwa 500 Menschen hatten dafür ihre Wohnungen und Häuser verlassen müssen. Auch am Stuttgarter Flughafen kam es zu zeitweisen Beeinträchtigungen. Offenbar handelte es sich um eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die einen chemischen Langzeitzünder enthielt. Die Schwierigkeit hierbei war, dass die Bombe mit nur einem Versuch entschärfen musste. Die Dauer der Entschärfung lag bei rund zwei Stunden und damit völlig im Zeitrahmen.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Jamaika-Aus ist das Wort des Jahres 2017 Das Wort des Jahres 2017 ist Jamaika-Aus. Diese Entscheidung hat heute eine Jury der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden getroffen. Sie thematisiert damit nicht nur die besonderen Schwierigkeiten bei der Regierungsbildung, die sich nach der Bundestagswahl 2017 ergaben, sondern lenkt den Blick auch auf eine interessante Wortbildung: Nicht nur hat der Landesname Jamaika eine neue Bedeutung angenommen, sondern auch die Aussprache wurde eingedeutscht. "Ehe für Alle" und "me too" folgen auf den Plätzen zwei und drei. Aber auch viele andere Wörter waren im Rennen.
Foto: RTF.1
Verführung pur - Die ChocolART ist eröffnet Heute war es endlich wieder soweit: Ein sinnlich-süßer Duft umschmeichelt zum zwölften Mal die Tübinger Altstadt. Es ist "ChocolART-" Zeit.
Foto: RTF.1
Helmut Kohl täuschte offenbar die Öffentlichkeit - System schwarzer Kassen seit den 70er Jahren Helmut Kohl hat ein großes Geheimnis mit ins Grab genommen: die Namen der anonymen Spender der CDU-Spendenaffäre. Jetzt hat ein Insider in einer ARD-Dokumentation berichtet, Helmut Kohl habe bereits seit den 70er Jahren von einem System geheimer Kassen profitiert; sein Ehrenwort, die Namen der Spender nicht zu nennen, sei "absolut unglaubwürdig" gewesen. Demnach hat Helmut Kohl die Öffentlichkeit während der Spendenaffäre getäuscht.

Werbung:

Weitere Meldungen