BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Deutschland

Foto: Pixabay.de
Trends im Netz: Wir dachten an Jamaika, Glatteis und Winterrreifen. Aber weit gefehlt!

Es ist schon spannend, nach welchen Namen, Begriffen und Stichwörtern die Internet-Gemeinde da Tag für Tag sucht! Man könnte meinen: Klimawandel, Flüchtlinge und Glatteis stünden an erster Stelle. Oder Jamaika, Nebel und Winterreifen. Aber weit gefehlt: Schauen Sie mal, was heute bei Yahoo die zehn meistgesuchten Begriffe waren. Übrigens sind die unten bunt durcheinander gewürfelt - damitīs vom Schreiben her besser zusammen passt!

Das scheint viele zu bewegen: AC&DC-Mitglied Malcolm Young (Platz 1) ist mit 64 Jahren gestorben. Das gab heute seine Ex-Band bekannt. Denn Young war nach langen Bühnen-Jahren ja schon vor einiger Zeit aus gesundheitlichen Gründen ausgestiegen.  Deswegen spielte im wortwörtlichen Sinn in den letzten Jahren die Musik schon ohne ihn. "Er war die Essenz!" titelte die Wochenzeitung "ZEIT" über den Gitarristen. Und er sei die "beste rechte Hand" des Rock´n Roll gewesen.

A propos Musik: Was ist denn nur mit Prinz Harry (Platz 8) los? Gibt es da Misstöne zwischen ihm und der englischen Königsfamilie? In Sachen Hochzeit? Soll er? Darf er - oder darf er nicht? Die Gerüchte schießen mal wieder ins Kraut. Oder zieht seine hübsche Freundin Meghan Merkle gar schon heimlich zu ihm um. Und: "Bringt sie dann ihre Hunde mit?" bibbert das Boulevard-Blatt "BILD".  Immerhin: Die bejahrte Illustrierte "BUNTE" weiß es ganz genau: Die Hochzeit, weiß die Illustrierte (das "bejahrt" bezog sich natürlich nur auf deren Gründungsdatum), sei "nur noch eine Frage der Zeit"! Die Menschen, die im Netz so fleißig nach ihm suchen, sind aber sicher lauter Fans von ihm. Und hätten gerne, dass er heiratet. Oder heiraten darf..

Und warum suchen gerade so viele Leute im Internet nach Lego Duplo (Platz 2)? Lego habe mit 11% Marktanteil die Nase vorn vor Playmobil mit 9%. Das wusste die Zeitschrift "Wirtschaftswoche" kürzlich zu berichten. Wahrscheinlich brauchen die Menschen das Spielzeug für die Adventskalender, die in den nächsten paar Tagen pünktlich zum 1. Dezember gefüllt werden wollen! Gesucht wird im Netz allerdings nicht nach "Adventskalender", sondern nach dem Begriff Adventsdeko (Platz 6). Schön geschmückt soll halt alles sein zum ersten Advent. Und der ist auch nicht mehr weit!

Wussten Sie übrigens folgendes: Der Begriff "Advent" kommt aus dem Lateinischen und heißt auf Deutsch "Ankunft." Während der Adventszeit bereiten sich die Christen auf die Geburt von Jesus Christus vor. Und: Der erste Advent ist übrigens immer ein Sonntag und liegt immer zwischen dem 27. November und dem 3. Dezember. Und wissen Sie, wann das neue Kirchenjahr beginnt? Das könnte die 100.000 Euro-Frage bei Günther Jauch sein. Genau! Das beginnt am ersten Advent!

Nicht füllen, sondern leeren wollen etliche andere Leute offenbar ihre Girokonten: Denn auch nach dem Begriff Festgeld (Platz 4) wird gerade fleißig gesucht! Kein Wunder, wollen doch die meisten Banken große Summen an Kundengeldern möglichst schnell loswerden, oder lieber gar nicht erst annehmen! Wo kann man da überhaupt noch sein Geld fest anlegen? Und zu welchen Zinsen? Danke, liebe Europäische Zentralbank! ! Seit den Gesetzen rund um "Basel zwei" waren ja schon die Kunden mit schlechter Bonität gar nicht mehr gut angesehen! Und jetzt mögen die Banken auch nicht mal mehr die Kunden mit dickem Portemonnaie!

Apropos fest: Immer fester scheint die CSU-Politikerin Ilse Aigner (Platz 3) auf den politischen Spitzenjob in Bayern zu hoffen. Bisher ist sie ja schon Superministerin für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie. Und auch schon stellvertretende bayerische Ministerpräsidentin! Ein Frau an Bayerns Spitze? Das wär doch mal was! Wobei: Kampflos wird Ministerpräsident Horst Seehofer seinen Schreibtisch nicht räumen, Grad ist er in Berlin noch recht beschäftigt. Aber sobald Jamaika mit einer Schutzschicht aus blau-weissen Rauten überzogen ist, wird er wieder in seinem Revier brüllen, der Löwe!

Vielleicht wünschen sich manche Bayern die Dame auch an der Spitze des FC Bayern (Platz 7).  Danach wird nämlich auch fleißig im Internet gesucht... Aber da ging es wohl nicht um die Aigner als neue Chefin (was allerdings wahrscheinlich Horst Seehofer recht gefreut hätte). Sondern um das Spielergebnis gegen den FC Augsburg. Und der musste Federn lassen gegen die Münchner: Drei zu Null gewannen die Hauptstädter: Arturo Vidal schoss das erste Tor in der 31. Minute. Und Robert Lewandowski setzte in der 38. und in der 49 Minute noch zwei Tore drauf.

So. Jetzt sind wir auch schon fast durch mit den meistgesuchten Begriffen im Internet: Die Sache mit ARA San Juan (Platz 5) schien erst eine traurige Sache zu werden: Das ist das argentinische U-Boot, das auf einer Routinefahrt mit 44 Mann Besatzung  seit dem 15. November im Südpazifik verschollen ist. Vielmehr: war. Denn gerade kam die Meldung herein, dass das U-Boot wohl aufgetaucht sein müsse: Denn es habe 7 mal (bislang erfolglos) versucht ,über das Satellitentelefon Kontakt mit der Marine aufzunehmen. Davor fehlte über 2 Tagen lang jeder Kontakt. Insider haben damit aber auch ein bisschen gerechnet: Denn die Vorschriften sehen ein Auftauchen der U-Boote vor, wenn der Kontakt länger als 48 Stunden  unterbrochen ist.

Kennen Sie Aida Pekkan (Platz 10). Aida? Eine Oper? Nein, sondern eine türkische Musikerin, die sich übrigens nicht mit "i", sondern mit "j" schreibt; Ajda! Ein Superstar! Vor 40 Jahren stand sie im Europäischen Songcontest auf der Bühne. Und sieht heute mit 71 immer noch ziemlich gut erhalten aus. Ob da chirurgische Hilfe mit im Spiel war? Oder liegt´s an der Ernährung? Sie mag Kebap und Fisch - sagte sie der britischen Tageszeitung "Daily Mail". Und: "Ich trinke nur Wasser!"

Von Serena Williams (Platz 9) weiß ich auch nichts Neues zu berichten. Außer natürlich, dass  sie Alexis Ohanian geheiratet hat. Aber mit dem war sie ja eh schon lang zusammen. Deswegen war auch Töchterchen Alexis Olmpia schon mit bei der Hochzeit dabei. Und auf Instagram soll es ein hübsches Hochzeitsfoto geben. Guten Abend!

 

Stand: 19.11.2917 - 05:05


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Jamaika-Aus ist das Wort des Jahres 2017 Das Wort des Jahres 2017 ist Jamaika-Aus. Diese Entscheidung hat heute eine Jury der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden getroffen. Sie thematisiert damit nicht nur die besonderen Schwierigkeiten bei der Regierungsbildung, die sich nach der Bundestagswahl 2017 ergaben, sondern lenkt den Blick auch auf eine interessante Wortbildung: Nicht nur hat der Landesname Jamaika eine neue Bedeutung angenommen, sondern auch die Aussprache wurde eingedeutscht. "Ehe für Alle" und "me too" folgen auf den Plätzen zwei und drei. Aber auch viele andere Wörter waren im Rennen.
Foto: RTF.1
Verführung pur - Die ChocolART ist eröffnet Heute war es endlich wieder soweit: Ein sinnlich-süßer Duft umschmeichelt zum zwölften Mal die Tübinger Altstadt. Es ist "ChocolART-" Zeit.
Foto: RTF.1
Helmut Kohl täuschte offenbar die Öffentlichkeit - System schwarzer Kassen seit den 70er Jahren Helmut Kohl hat ein großes Geheimnis mit ins Grab genommen: die Namen der anonymen Spender der CDU-Spendenaffäre. Jetzt hat ein Insider in einer ARD-Dokumentation berichtet, Helmut Kohl habe bereits seit den 70er Jahren von einem System geheimer Kassen profitiert; sein Ehrenwort, die Namen der Spender nicht zu nennen, sei "absolut unglaubwürdig" gewesen. Demnach hat Helmut Kohl die Öffentlichkeit während der Spendenaffäre getäuscht.

Werbung:

Weitere Meldungen