BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Wahlkampf

Foto: RTF.1
CDU-Generalsekretär macht rechte AfD-Anhänger für Störaktionen verantwortlich

CDU-Generalsekretär Peter Tauber hält die Demonstranten, die bei Wahlkampfveranstaltungen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ausbuhen, zu weiten Teilen für Rechtsextreme. Diese störten "unter dem Banner der AfD" fast alle CDU-Veranstaltungen

Tauber sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Sie schreien und pöbeln, nerven die wirklich interessierten Besucher", kritisierte der CDU-Politiker. Und er fügte hinzu: " Aber das halten wir aus. Wir weichen nicht, das sind wir unseren Anhängern schuldig."

Tauber sprach von "selbsternannten Patrioten", die "mit der einen Hand AfD-Plakate schwenken und die andere zum Hitlergruß heben". So sei es in Finsterwalde geschehen. Der CDU-Generalsekretär erklärte: "Das ist schlimm. Fest steht aber auch: Die Zahl der ernsthaft Interessierten ist um ein Vielfaches höher als die der Schreihälse - auch im Osten."

Die Union werde weder mit der AfD noch mit der Linkspartei zusammenarbeiten. Er forderte auch SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zu "klarer Haltung" auf. Im TV-Duell mit Merkel habe Schulz " sich wie ein Aal gewunden bei der Frage nach Rot-Rot-Grün". So ein Bündnis würde Deutschland massiv schaden, warnte Tauber.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Sozialpolitik und Kampf dem Klimawandel - Jürgen Trittin erläutert die wichtigsten Wahlkampfthemen Im Zuge des Bundestagswahlkampfes besuchte der ehemalige Bundesumweltminister Jürgen Trittin von den Grünen die RTF1-Redaktion. Trittin, selbst ausgebildeter Journalist, wurde von RTF1-Geschäftsführer Stefan Klarner begrüßt und verschaffte sich einen Eindruck über die Tätigkeit eines Regionalsenders.
Foto: RTF.1
Kühn: "Völlig verfehlte Wohn- und Mietenpolitik" Die steigenden Mietkosten sind dem grünen Bundestagsabgeordneten Chris Kühn aus Tübingen zufolge "die traurige Bilanz einer völlig verfehlten Wohn- und Mietenpolitik".
Foto: RTF.1
46-jähriger Motorradfahrer tödlich verunglückt Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es Donnerstagabend, gegen 20.10 Uhr, auf der Kreisstraße 6711, kurz nach Ohnastetten, gekommen. Dabei wurde ein 46-jähriger Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er noch in der Nacht in der Klinik seinen schweren Verletzungen erlegen ist.

Werbung:

Weitere Meldungen